ENTERTAINMENT
27/02/2017 12:25 CET | Aktualisiert 27/02/2017 15:27 CET

Oscars 2017 im Live-Stream: Verleihung in der Mediathek online sehen, so geht's - Video

  • Oscars 2017: Die Verleihung könnt ihr in der Mediathek auch am Montag abrufen

  • Wir zeigen, wie ihr das Programm von Prosieben (und damit auch die Oscars) im Live-Stream sehen könnt

Oscars 2017 im Live-Stream: In der Nacht von Sonntag auf Montag hat die Academy zum 89. Mal in Los Angeles, USA, den begehrtesten Filmpreis vergeben.

Jimmy Kimmel (49) gab dabei sein Oscar-Debüt und nahm sich auch Zeit für die eine oder andere Spitze gegen US-Präsident Donald Trump. Der große Schlag gegen dessen Politik blieb in dieser Nacht aber aus - auch von Seiten der Oscar-Gewinner.

Wer die Verleihung im Dolby Theatre nicht live verfolgt hat, hat auch jenen Moment verpasst, als zunächst "La La Land" als "Bester Film" genannt wurde. Augenblicke später stand jedoch fest: Es war die falsche Karte. "Moonlight" ist für die Academy der beste Film des Jahres.

Mehr zum Thema: Warren Beatty hat es vermasselt - so kam es zu der peinlichen Oscar-Panne

Das Werk des schwarzen Regisseurs Barry Jenkins, bereits mit dem Golden Globe für das beste Filmdrama ausgezeichnet, erzählt vom Heranwachsen eines jungen schwulen Schwarzen in prekären Verhältnissen in Miami.

Basierend auf wahren Erlebnissen spiegelt das Drama die sozialen Missstände in benachteiligten Vierteln von US-Städten - und ist gleichzeitig ein Meilenstein für das schwarze Kino, erzählt es doch wunderbar einfühlsam und berührend von seinem schwarzen Helden am Rande der Gesellschaft.

Und nicht nur das: Nachdem die vergangenen Jahre die Oscars als "zu weiß" kritisiert wurden, zeigte sich dieses Jahr die Vielfalt - und afroamerikanische Stars konnten Preise entgegennehmen.

Auch deutsche Film-Fans konnten die Gala verfolgen - und sie auch danach noch ansehen - Fernsehen und Internet sei Dank.

Oscars 2017 im Live-Stream sehen, so geht's

Der Sender Prosieben war in Los Angeles vor Ort und hat das Spektakel vom roten Teppich und die Verleihung selbst live übertragen - im Free-TV und hier im Live-Stream auf der Sender-Homepage oder kostenlos über die "Prosieben"-App abruf.

Zudem bietet der Sender euch die Aufzeichnung der Gala nach der Ausstrahlung als Video-on-Demand an. Das bedeutet, ihr könnt auf der Prosieben-Homepage hier die ganze Folge kostenlos online sehen.

Film-Fans haben sich über die Oscars auch in den sozialen Medien ausgetauscht. Die Hashtags zum Beispiel auf Twitter und Instagram sind #oscars und #oscars20017.

Die Gewinner der Oscar-Nacht 2017

  • Bester Film: “Moonlight” (Regie: Barry Jenkins)
  • Regie: Damien Chazelle für “La La Land”

  • Hauptdarsteller: Casey Affleck für “Manchester by the Sea”
  • Hauptdarstellerin: Emma Stone für “La La Land”
  • Nebendarstellerin: Viola Davis für “Fences”
  • Nebendarsteller: Mahershala Ali für “Moonlight”

Brie Larson congratulates best actress winner Emma Stone backstage at the #oscars

Ein Beitrag geteilt von The Academy (@theacademy) am

  • Nicht-englischsprachiger Film: “The Salesman” (Regie: Asghar Farhadi, Iran)
  • Kamera: Linus Sandgren für “La La Land”
  • Original-Drehbuch: Kenneth Lonergan für “Manchester by the Sea”
  • Adaptiertes Drehbuch: Barry Jenkins für “Moonlight” nach einer Geschichte von Tarell Alvin McCraney
  • Schnitt: John Gilbert für “Hacksaw Ridge”

  • Filmmusik: “La La Land” von Justin Hurwitz
  • Filmsong: “City of Stars” aus dem Film “La La Land” von Justin Hurwitz, Benj Pasek und Justin Paul
  • Produktionsdesign: David Wasco und Sandy Reynolds-Wasco für “La La Land”
  • Tonschnitt: Sylvain Bellemare für “Arrival”
  • Tonmischung: Kevin O'Connell, Andy Wright, Robert Mackenzie und Peter Grace für “Hacksaw Ridge”

  • Spezialeffekte: Robert Legato, Adam Valdez, Andrew R. Jones und Dan Lemmon für “The Jungle Book”
  • Animationsfilm: “Zoomania” von Byron Howard, Rich Moore und Clark Spencer
  • Animations-Kurzfilm: “Piper” von Alan Barillaro und Marc Sondheimer

  • Dokumentarfilm: “O.J.: Made in America” von Ezra Edelman und Caroline Waterlow
  • Dokumentar-Kurzfilm: “The White Helmets” von Orlando von Einsiedel und Joanna Natasegara

  • Make-up/Frisur: Alessandro Bertolazzi, Giorgio Gregorini und Christopher Nelson für “Suicide Squad”
  • Kostümdesign: Colleen Atwood für “Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind”
  • Kurzfilm: “Sing” von Kristof Deák und Anna Udvardy

Mit dpa-Material

Sponsored by Trentino