Donald Trump hat eine seltsame Erklärung für die Oscar-Panne

Veröffentlicht: Aktualisiert:
DONALD TRUMP
Donald Trump hat eine seltsame Erklärung für die Oscar-Panne | Kevin Lamarque / Reuters
Drucken
  • Donald Trump äußert sich zum ersten Mal zu der Oscar-Verleihung
  • Bei der Veranstaltung wurde das falsche Werk zum "besten Film" erklärt
  • Trump hat dafür eine ganz eigene Erklärung

Die Oscar-Verleihung am gestrigen Sonntag wurde zur Anti-Trump-Protestveranstaltung. Doch bisher hielt sich der US-Präsident auffallend bedeckt zur Filmpreisverleihung. Filmschaffenden und Moderator Jimmy Kimmel hatten in ihren Ansprachen immer wieder Seitenhiebe auf den Republikaner platziert.

Kimmel hatte sich während der Show gewundert, dass Trump sich nicht per Kurzbotschaft auf Twitter gemeldet habe: "Ich fange an, mir Sorgen um ihn zu machen." Jetzt äußerte sich Trump erstmals - nicht über Twitter, sondern über die ihm nahestehende rechte News-Website "Breitbart News".

Mehr zum Thema: Deshalb war das Trump-Bashing auf der Oscar-Verleihung ziemlich peinlich

In einem Interview sagte er am Montag, die die Panne, bei welcher das falsche Werk als "bester Film" ausgerufen wurde, sei passiert, weil die Oscar-Verleihung "so sehr auf die Politik fokussiert" gewesen sei. Während der Veranstaltung war irrtümlich das Musical "La La Land" zum besten Film erklärt worden. Tatsächlich kam diese Auszeichnung "Moonlight" zu. Offenbar hatte der Laudator einen falschen Umschlag bekommen.

"Sie waren so auf die Politik fokussiert, dass sie die Dinge am Ende nicht hingekriegt haben“, sagte Trump. "Es war ein bisschen traurig" und habe "dem Glamour der Oscars etwas genommen." Die ganze Veranstaltung sei "nicht sehr glamourös" vorgekommen.

"Es hat etwas sehr Spezielles gefehlt". Am Ende sei er "traurig" gewesen, so Trump.

Auch auf HuffPost:

Diese 9 Dinge kann jeder Deutsche tun, um Donald Trump zu stoppen

Korrektur anregen