Wer kennt die Tierquäler, die diesen Schwan durchbohrt haben?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • In Niedersachsen spießten Unbekannte einen Schwan auf
  • Die Polizei sucht die Tierquäler
  • Wer kann Hinweise geben?

In Winsen in Niedersachen haben Spaziergänger am Dienstag eine grausame Entdeckung gemacht. Sie fanden einen verletzten Schwan in einem Seitenarm der Örzte - er wurde regelrecht aufgespießt.

Die aufmerksamen Passanten, die das Tier gefunden haben, verständigten sofort den Tierschutz Celle. Die Tierretter fingen den verletzten Vogel ein und entdeckten einen Pfeil, der durch die Brust des Tieres gerammt wurde.

schwan

Der Leiter des Tierheimes Celle erstattete Anzeige bei der Polizei. Diese nahm die Ermittlung wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Verdacht der Jagdwilderei auf.

Wer kennt die grausamen Tierquäler, die den Schwan durchbohrt haben? Wenn ihr Hinweise habt, meldet euch bitte bei der Polizei in Wietze unter der Rufnummer 05146-50009-0.

So geht es dem Tier jetzt

Der Schwan wurde behandelt und hat nochmal Glück gehabt: Er erholt sich derzeit von seinen Verletzungen.

Bereits im September traf die Polizei in dem Gebiet zwei Männer an, die mit Pfeil und Bogen hantierten. Ob ein Zusammenhang zu dem aktuellen Fall besteht, ist derzeit nicht klar.

(jg)

Korrektur anregen