Donald Trump: Nach Abschaffung der Freizügigkeit für Trans-Gender reicht es auch Caitlyn Jenner

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Caitlyn Jenner galt als Unterstützerin von Donald Trump

Donald Trump hat gerade die von Barack Obama eingeführte Freizügigkeit für Transgender-Menschen wieder abgeschafft. Die Obama-Regierung hatte Transgendern freigestellt, welche Toiletten und Umkleidräume sie beispielsweise an Universitäten benutzen. Dass diese Regelung nun von Trump rückgängig gemacht wurde, ärgert auch Caitlyn Jenner, eigentlich als Befürworterin von Trump bekannt.

Zu einer Video-Botschaft, die sie auf ihren Social-Media-Kanälen verbreitete, schreibt Jenner: "Ich habe eine Botschaft für die Trans-Kids von Amerika: Ihr gewinnt. Ich weiß, es fühlt sich heute nicht so an, aber ihr gewinnt. Schon bald werden wir die ganze Freiheit landesweit gewinnen, mit Hilfe beider Parteien." Sie sollten sich in Washington klar und deutlich bemerkbar machen, fordert Jenner weiter.

I have a message for the trans kids of America. You are winning. I know it doesn’t feel that way today or every day, but you _ are _ winning. You are going to keep on winning so much you’re going to get sick of winning. Very soon, we'll win full freedom nationwide, and it’s going to happen with bipartisan support. For all our friends out there, If you want to be part of this winning side, you can help by checking out the National Center for Trans Equality and letting Washington hear how you feel loud and clear. (Link in bio!) Now…I also have a message for the bullies. You suck. You’re losers and you’re going to keep on losing. Because you’re weak, you pick on kids or you pick on women or anyone you think is vulnerable. Apparently even becoming the Attorney General isn’t enough to cure some of you of your insecurity. As proof that you can’t stop our progress, the Supreme Court will soon hear an important Title Nine case thanks to the courage of a brave young man named Gavin Grimm. See you in court!

Ein Beitrag geteilt von Caitlyn Jenner (@caitlynjenner) am

"Die Wahrheit über Donald Trump" gibt es hier

Direkt an Trump gerichtet, sagt sie in dem Video: "Ich habe eine Botschaft für Präsident Trump, von einem Republikaner zum anderen. Das ist ein Desaster. Und das können Sie wieder gutmachen. Sie haben das Versprechen abgegeben, die LGBTQ-Community zu unterstützen. Rufen Sie mich an." Die Verwandlung von Bruce in Caitlyn Jenner im Jahr 2015 sorgte weltweit für Aufsehen. Seitdem kämpft Jenner für die Rechte von Transgender-Menschen.

Korrektur anregen