WIRTSCHAFT
23/02/2017 11:30 CET | Aktualisiert 23/02/2017 12:34 CET

Wirtschafts-Boom: Deutschland hängt die USA ab

getty
Finanzminister Wolfgang Schäuble

Deutschlands Wirtschaft boomt.

Das zeigen zwei Zahlen, die heute veröffentlicht wurden.

Die erste: Der deutsche Staat hat 2016 zum dritten Mal in Folge einen Überschuss gemacht, und zwar satte 23,7 Milliarden Euro. Das entspricht 0,8 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). 2015 waren es 0,7 Prozent, 2014 stand ein Überschuss von 0,3 Prozent zu Buche.

Zum Vergleich: Mit dem Geld könnten ungefähr die jährlichen Ausgaben für Flüchtlinge in Deutschland gedeckt oder ein Großteil der maroden Schulen saniert werden.

Damit aber nicht genug der guten Nachrichten für Finanzminister Wolfgang Schäuble und Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries.

Laut einer Statistik der renommierten Wirtschaftszeitung "Financial Times" ist Deutschland jetzt die wirtschaftlich am stärksten wachsende westliche Industrienation. Damit hängt Deutschland Großbritannien und die USA ab.

Diese vielen guten Nachrichten bedeuten aber auch eine schlechte für die Bundesregierung: Denn sie muss erklären, was sie mit dem ganzen Geld und der florierenden Wirtschaft machen will. Bisher gibt es dazu keine konkreten Pläne - außer die Schulden zu tilgen.

Die Antworten wird spätestens der Wahlkampf bringen.

(jg)

Sponsored by Knappschaft