Trump kippt Obamas Toiletten-Regelung für Transsexuelle

Veröffentlicht: Aktualisiert:
TRANSGENDER USA
Transgender-Aktivisten demonstrieren in Washington gegen die Trump-Regierung | Jonathan Ernst / Reuters
Drucken
  • Die Trump-Regierung macht eine Regelung zur Freizügigkeit für Transsexuelle rückgängig
  • Die Vorschrift stellte es Transgendern frei, welche Umkleidekabinen und Toiletten sie nutzen

Die US-Regierung von Präsident Donald Trump hat am Mittwoch Regelungen rückgängig gemacht, die es Transsexuellen freistellte zu entscheiden, welche Umkleidekabinen oder Toiletten sie aufsuchen.

Die Regelungen wurden in der Amtszeit von Trumps Vorgänger Barack Obama eingeführt. Sie überließen es Transgendern zu entscheiden, welche Toiletten und Umkleideräumen sie etwa in Schulen und Universitäten benutzen.

So konnten sich beispielsweise Transgender-Frauen auch dann in der Damen-Umkleide umziehen, wenn ihre operative Geschlechtsumwandlung noch nicht vollzogen war.

Mehr zum Thema: Liebe Linke: Hört auf, euch um Transgender-Toiletten zu streiten - bekämpft endlich die Armut in diesem Land!

Kritiker hatten bemängelt, dies würde Männer unter einem Vorwand ermöglichen, in Damen-Toiletten einzudringen. Außerdem würden traditionelle Werte verletzt.

Mitarbeiter des Justiz- und des Bildungsministeriums informierten einem Bericht der "Washington Post" zufolge am Mittwoch den Obersten Gerichtshof, dass öffentliche Schulen und Universitäten angewiesen würden, die alte Regelung zu ignorieren.

Auch auf HuffPost:

Diese 9 Dinge kann jeder Deutsche tun, um Donald Trump zu stoppen

Korrektur anregen