Josh Gad ruft Daisy Ridley zu sich - es geht um eine Herzensangelegenheit

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Josh Gad sollte an seinen Spionierkünsten noch ein wenig feilen

Josh Gad (35, "Die Trauzeugen AG") ist ein wahrlich schlechter Spion - und Daisy Ridley (24, "Star Wars") ein wirklich verschlossenes Buch. Die beiden Schauspieler stehen momentan für das Remake von "Mord im Orientexpress" vor der Kamera. Doch die Freundschaft und Zusammenarbeit der beiden wurde in den letzten Tagen auf eine harte Probe gestellt. Weil Ridley auch im achten Teil der "Star Wars"-Saga "The Last Jedi" mitspielen wird, versuchte Gad immer wieder, heiße Informationen zum Film aus seiner Kollegin herauszuquetschen. Dabei bewiesen sich seine Überredungskünste als eher schlecht: Ridley hielt dicht.

Immer wieder rief der Schauspieler die hübsche Britin unter einem Vorwand zu sich, um dann vor laufender Handykamera nach dem Ende des "Star Wars"-Films zu fragen: "Ich hatte eine wichtige Frage, tut mir leid. Ich war sogar kurz davor, dich gestern Nacht anzurufen, es geht um die heutige Szene. Wer ist der letzte Jedi? Oder sind es mehrere?", neckt er seine Kollegin. Schon mehrere Videos seiner Spoiler-Versuche hat Gad auf seinen Instagram-Account geladen. Am Ende gab es für ihn allerdings immer nur eine klare Abfuhr...

I invited #daisyridley to my trailer under false pretenses. #NotARehearsal #IWantTheTruth #TheLastJedi

Ein Beitrag geteilt von Josh Gad (@joshgad) am

Das verfilmte "Mord im Orientexpress"-Original von Agatha Christie können Sie bei Amazon bestellen

Korrektur anregen