Harald Schmidt sagt dem "Tatort" ab - und es ist nicht das einzige Aus

Veröffentlicht: Aktualisiert:
TATORT
Harald Schmidt sagt kurz vor Drehbeginn beim "Tatort" ab | dpa
Drucken

Unerwartete Kehrtwende beim "Tatort": Harald Schmidt (59, "Schmidtgift") wird nicht wie geplant den Chef-Kommissar Gernot Schöllhammer in den kommenden Schwarzwald-Krimis spielen.

Persönliche Gründe sollen den Schauspieler und Entertainer zur Entscheidung bewogen haben, meldet der SWR.

Der Sender selbst wurde von den Neuigkeiten am Wochenende überrascht. Denn bereits am 7. März sollten die Dreharbeiten mit Eva Löbau und Hans-Jochen Wagner beginnen. "Wir sind äußerst betroffen und bedauern das sehr, respektieren aber Harald Schmidts Entscheidung", sagt SWR-Filmchefin Martina Zöllner.

Chef-Kommissar Gernot Schöllhammer wird nicht nachbesetzt

Zudem bleibt Schmidts Aus auch für den "Tatort" nicht ohne Folgen: Wie der SWR mitteilt, wird Schmidts Figur aus dem Schwarzwald-Krimi gestrichen. Ob eine ähnliche Vorgesetzten-Rolle nun noch eingefügt wird, sei abzuwarten, sagte ein SWR-Sprecher.

Ansonsten sollen die Dreharbeiten wie bereits zuvor geplant stattfinden, denn bereits in diesem Herbst soll der Schwarzwald-"Tatort" im Fernsehen laufen.

Hier gibt es das Beste aus der "Harald Schmidt Show" in einer einzigen DVD-Box

(pb)

Korrektur anregen