Ein Mann bringt seiner Ex-Frau zum Geburtstag Blumen - und schreibt einen Post, der es in sich hat

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Das Internet ist voll mit hämischen Botschaften, die sich getrennte Paare gegenseitig schicken, mit Racheaktionen gegen den Ex-Partner.

Umso schöner ist es, den Facebook-Post von Billy Flynn Gadbois aus Boston über seine Ex-Frau zu lesen.

Die beiden haben gemeinsame Kinder und ganz offensichtlich versucht er auch nach der Trennung, ihnen der bestmögliche Vater zu sein.

"Erzieht gute Männer. Erzieht starke Frauen"

Das geht bei ihm so weit, dass er am Geburtstag seiner Ex-Frau Blumen vorbeibringt und mit den Kindern ein Frühstück vorbereitet - und es ist ihm ein Anliegen, der ganzen Welt zu erklären, warum er das macht.

In seinem Post schreibt er:



“Heute hat meine Ex-Frau Geburtstag, deswegen bin ich früh aufgestanden und habe Blumen, eine Karte und ein Geschenk vorbeigebracht, die die Kinder ihr geben können, und ich habe ihnen geholfen, Frühstück für sie zu machen.

Mal wieder hat mich dann jemand gefragt, warum zur Hölle ich noch immer all diese Dinge für sie tue. Das nervt mich. Deswegen werde ich euch allen das jetzt mal erklären.

Ich ziehe zwei kleine Jungs groß. Die Art und Weise, wie ich ihre Mutter behandle, wird maßgeblich beeinflussen, wie sie selbst Frauen sehen und mit ihnen umgehen und welche Vorstellung sie von Beziehungen haben.

Vor allem deswegen, weil wir geschieden sind. Wenn ihr es also nicht schafft, euren Kindern wenigstens in dieser Hinsicht ein gutes Vorbild zu sein, dann strengt euch gefälligst mehr an. Wachst über euch selbst hinaus und geht mit gutem Beispiel voran. Das ist größer als ihr selbst.

Erzieht gute Männer. Erzieht starke Frauen. Bitte. Die Welt braucht sie, jetzt mehr denn je.”

Der Post erschien auf der Facebook-Seite “Love What Matters” und wurde dort innerhalb einer Woche fast 700.000 Mal geliked und mehr als 200.000 Mal geteilt.

Andere Eltern feiern ihn für seine Worte

In den Kommentaren bekommt der Amerikaner sehr viel Zustimmung für seine inspirierenden Worte.

Mehr zum Thema: Ein offener Brief an meine Exfrau: Ich dachte, du wärst das Schönste auf der Welt

“Wenn Eltern nicht zusammenbleiben können, ist es sehr wichtig, dass sie den Kindern die Erlaubnis und die Möglichkeit geben, das andere Elternteil weiter zu lieben”, schreibt etwa eine Facebook-Nutzerin. “Nur weil sie miteinander fertig sind, heißt das nicht, dass die Kinder es auch sind.”

Eine andere kommentiert: “Ich möchte aufspringen und diesem Mann um den Hals fallen, weil er perfekt auf den Punkt bringt, worunter so viele Scheidungskinder heutzutage leiden.”

Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Wie ihr selbst aktiv werden könnt, erfahrt ihr bei unserem Kooperationspartner Betterplace.

(mm)

Korrektur anregen