Um Verwandte um 1 Million Euro Erbe zu bringen, entwickelt die Großmutter einen irren Plan - aber er schlägt fehl

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Als Altenpfleger in einer Seniorenresidenz in der Nähe von Wien in das Zimmer einer verstorbenen 85-jährigen Frau kamen, machten sie einen ungewöhnlichen Fund.

Denn: Bevor sie verstorben war, hatte die Frau fast eine Million Euro fein säuberlich in kleine Schnipsel zerschnitten und in ihrem Bett versteckt. So berichtete es die Zeitung “Kurier”.

Offensichtlich wollte die Frau ihre Erben bestrafen und um das Erbe bringen, erklärte ein Beamter der Zeitung. "Wenn der Plan der Frau war, dass niemand ihrer Erben das Geld bekommen sollte, dann ist dieser Plan fehlgeschlagen“, sagte der Beamte der Zeitung aber.

Warum der Plan der Frau nicht aufging, seht ihr oben im Video.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Korrektur anregen