Russland und Ukraine unterstützen neuen Anlauf für Waffenruhe

Veröffentlicht: Aktualisiert:
WAFFENRUHE
Auf der Münchner Sicherheitskonferenz ist offenbar ein Waffenstillstand in der Ost-Ukraine ausgehandelt worden | dpa
Drucken
  • Russland und Ukraine unterstützen einen neuen Anlauf für eine Waffenruhe in der Ostukraine ab Montag
  • Eine am Mittwoch verkündete Waffenruhe war zunächst gescheitert

Die Außenminister Russlands und der Ukraine unterstützen einen neuen Anlauf für eine Waffenruhe von kommenden Montag an in der Ostukraine. Das sagte Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) am Samstag in München nach einem Treffen der sogenannten Normandie-Gruppe, in der Deutschland und Frankreich die Vermittler sind.

Zuerst hatte der Bayerische Rundfunk darüber berichtet.

"Alle Parteien werden ihren Einfluss nutzen"

Am Mittwoch hatte die OSZE die neue Waffenruhe zwischen der ukrainischen Regierung und den prorussischen Separatisten verkündet. Danach war es aber weiter zu Kämpfen mit Toten gekommen.

"Alle Parteien werden ihren Einfluss nutzen, um die Verabredung aus der Kontaktgruppe (...) umzusetzen", sagte Gabriel. An dem Treffen am Rande der Sicherheitskonferenz nahmen neben ihm der russische Außenminister Sergej Lawrow und seine Kollegen aus der Ukraine und Frankreich, Pawel Klimkin und Jean-Marc Ayrault teil.

Korrektur anregen