"The Big Bang Theory": Für die neuen Staffeln sollen 5 Stars je 1 Million Dollar pro Folge bekommen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Von

Noch ist es nicht offiziell. Doch weder Fans noch Darsteller haben in den letzten Monaten daran gezweifelt, dass "The Big Bang Theory" nach der aktuellen zehnten Staffel endet. Nun haben gut informierte Quellen im "The Hollywood Reporter" ausgeplaudert, dass die beliebte Sitcom gleich um zwei weitere Staffeln verlängert werden soll. Die Vertragsverhandlungen mit den Stars befinden sich demnach auf der Zielgeraden.

Dicke Gehaltsschecks für die Stars

Nachholbedarf? Die Staffeln eins bis zehn von "The Big Bang Theory" finden Sie hier

Jim Parsons (43, Dr. Dr. Sheldon Cooper), Johnny Galecki (41, Dr. Leonard Hofstadter) und Kaley Cuoco (31, Penny Hofstadter) sollen weiterhin eine Million US-Dollar pro Folge kassieren. Simon Helberg (36, Howard Wolowitz) und Kunal Nayyar (35, Dr. Raj Koothrappali) sollen für Staffel elf und zwölf in diesen Millionendeal aufsteigen. Auch Melissa Rauch (36, Dr. Bernadette Rostenkowski-Wolowitz) und Mayim Bialik (41, Dr. Amy Farrah Fowler) dürfen mit einem dickeren Gehaltscheck rechnen. Die Produktion einer Folge von "The Big Bang Theory" kostet zehn Millionen US-Dollar.

Weiteres Futter für alle Nerd-Fans auf der Welt wird es zudem im Prequel-Spin-off "Sheldon" geben. Die Kreativköpfe von "TBBT", Chuck Lorre und Bill Prady, sowie Sheldon-Darsteller Jim Parsons werden das neue Projekt gemeinsam stemmen. Allerdings wird Parsons nur hinter der Kamera aktiv werden. Die neue Sitcom dreht sich nämlich um die jungen Jahre von Sheldon Cooper.

Korrektur anregen