NACHRICHTEN
16/02/2017 15:17 CET

"Suicide Sqaud 2": Mel Gibson könnte der Regisseur sein

taniavolobueva / Shutterstock, Inc.
Mel Gibson meldet sich in Hollywood eindrucksvoll zurück

Schauspieler und Regisseur Mel Gibson (61) ist zurück im Business! Nachdem ihm wegen antisemitischer Äußerungen die Tür der Traumfabrik lange Zeit verschlossen wurde, scheint er mit seinem Oscar-Anwärter "Hacksaw Ridge" in den Augen der Filmstudios erfolgreich Abbitte geleistet zu haben. Und so soll der 61-Jährige laut der US-amerikanischen Seite "The Hollywood Reporter" ein heißer Anwärter auf den Regiestuhl der Fortsetzung von "Suicide Squad" sein.

Gibson als Regisseur einer quitschbunten Comic-Verfilmung? Das klingt im ersten Moment befremdlich, könnte aber tatsächlich passen. Immerhin gilt die Vorlage als weitaus düsterer und brutaler, als es bei der für viele Fans enttäuschenden Filmumsetzung aus dem vergangenen Jahr der Fall war. Für brachiale und ungemein blutige Action steht Mel Gibson jedenfalls wie kein Zweiter...

Die komplette "Lethal Weapon"-Reihe mit Mel Gibson gibt es hier zu kaufen

Allerdings befinde man sich laut der Seite noch in sehr frühen Verhandlungen. So soll Gibson auch nicht der einzige Kandidat sein, auch Daniel Espinosa (39, "Kind 44") wird als möglicher Regisseur aufgeführt. Klar ist nur: David Ayer, der Verantwortliche hinter dem ersten Teil, wird es nicht mehr sein. Zwar spielte "Suicide Squad" fantastische 750 Million Dollar weltweit ein, bei Kritikern fiel der Streifen aber gnadenlos durch.

Sponsored by Trentino