Obama ist wohl ein Darmstadt-98-Fan: Der Verein stellt daher die einzig wichtige Frage

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Barack Obama ist offenbar ein Fan von Darmstadt 98

Wird Barack Obama (55) bald höchstpersönlich im Stadion von Darmstadt 98 die Fangesänge mitsingen? Passieren könnte das durchaus, denn der Fußballverein hat den ehemaligen US-Präsidenten zu einem Spiel im Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor eingeladen. Der Grund: Wie der "Hessische Rundfunk" herausgefunden hat, ist Darmstadt 98 nämlich offenbar der einzige in einer europäischen Top-Liga spielende Fußballclub, dem Obama auf Twitter folgt.

Bei diesen tollen Neuigkeiten ließ es sich der Verein natürlich nicht nehmen, den US-Amerikaner gleich zu einem Spiel einzuladen. "Lieber Barack Obama, da wir der einzige europäische Fußballverein sind, dem Sie auf Twitter folgen: Sehen wir Sie in unserem Stadion?", heißt es in dem an Obama gerichteten Tweet.

Hier können Sie Barack Obamas Buch "Ein amerikanischer Traum: Die Geschichte meiner Familie" bestellen

Dazu postete der Verein ein kurzes Video, in dem sich Darmstadts US-Nationalspieler Terrence Boyd persönlich an den früheren US-Präsidenten richtet. "Da Sie nun ein bisschen mehr Zeit für sich selbst haben, würden wir Sie gerne zu einem Spiel der Lilien am Böllenfalltor einladen. Wir haben auch schon ein passendes Trikot für Sie", kündigte der 25-Jährige in dem kurzen Clip an.

Korrektur anregen