NACHRICHTEN
16/02/2017 10:42 CET | Aktualisiert 16/02/2017 11:29 CET

Polizei sucht Einbrecher - als die Beamten einen Blick in den Mülleimer werfen, machen sie große Augen

Heiko Kverling via Getty Images
Nach einem Einbruch in einen Frisörsalon in Hagen, findet die Polizei einen Mann in der Mülltone

In Nordrhein-Westfalen hat die Polizei einen mutmaßlichen Einbrecher festgenommen. Die Beamten hatten ihn unweit eines Tatorts in Hagen gefunden - und zwar in einer Mülltonne.

"Wieso er sich dort aufhielt, konnte der Mann nicht glaubhaft erklären", meldet die Polizei. Deshalb nahmen die Beamten den 31-Jährigen mit.

Mitten in der Nacht hörten Anwohner Geräusche

Anwohner waren in der Nacht auf Donnerstag auf den Fall aufmerksam geworden. Sie hatten gegen 1.40 Uhr verdächtige Geräusche in einem Frisörladen gehört und die Polizei gerufen.

Und tatsächlich: Im Hinterhof sahen die Beamten, dass ein Fenster zum Laden aufgehebelt worden war. Die Suche nach dem Einbrecher begann.

Das könnte euch auch interessieren: Polizisten erblicken Flüchtlinge an kanadischer Grenze - und tun das einzig Richtige

Ein offenes Fenster führte die Polizisten in die Hinterhöfe

Unterdessen hörten die aufmerksamen Mieter wieder ungewöhnliche Geräusche: Dieses Mal kamen sie vom Dachboden. Dort fanden die Beamten zwar keinen Einbrecher, jedoch stand ein Dachfenster offen.

Die Polizei durchsuchte daraufhin die umliegenden Hinterhöfe. Und das wohl besonders gründlich: Denn letztlich wurden sie ja in einer Mülltonne fündig. Den Mann nahmen die Polizisten als mutmaßlichen Einbrecher vorläufig fest. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(jg)

Sponsored by Trentino