POLITIK
15/02/2017 22:11 CET | Aktualisiert 15/02/2017 22:12 CET

Nächste Schlappe: Trumps Arbeitsminister schmeißt hin – noch bevor er im Amt ist

Fred Prouser / Reuters
Nächste Schlappe: Trumps Arbeitsminister schmeißt hin – noch bevor er im Amt ist

  • Trumps Wunsch-Arbeitsminister hat noch vor seiner Nominierung aufgegeben

  • Es ist der zweite personelle Rückschlag für Trump innerhalb von zwei Tagen

Es ist eine weitere Personal-Schlappe für den US-Präsidenten. Der Wunschkandidat von Donald Trump für das Arbeitsministerium, Andrew Puzder, hat seine Bereitschaft für das Amt zurückgezogen. Es war fraglich, ob Puzder die nötige Mehrheit im Senat bekommen würde. Erst gestern war Trumps Sicherheitsberater Michael Flynn nach nicht ein mal einem Monat im Amt zurückgetreten.

Puzder erklärte, er werde dem Präsidenten und "seinem hoch qualifizierten Team" auch dienen, ohne Mitglied der Regierung zu sein.

Die Abstimmung über Puzder stand für Donnerstag auf der Tagesordnung des Senats. Ein republikanischer Senator sagte am Vorabend, mehr als sechs seiner Kollegen hätten das Weiße Haus gebeten, den Vorstandsvorsitzenden der Fast-Food-Kette CKE Restaurants zurückzuziehen. Sie seien besorgt über Puzders Versäumnis, fünf Jahre lang Steuern für eine Haushaltshilfe zu zahlen, die zudem keine Arbeitserlaubnis für die USA gehabt habe.

Nicht nur wegen des Steuerfalls steht Puzder in der Kritik. Ihm werden auch geringschätzige Bemerkungen über Frauen und Mitarbeiter seines Unternehmens vorgeworfen.

Sponsored by Trentino