Huffpost Germany

Unternehmen beginnt mit dem Verkauf von fliegenden Autos – doch es gibt noch ein Problem

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PAL V
Ein Prototyp des fliegenden Autos | Pal V
Drucken
  • Ein niederländisches Unternehmen beginnt mit dem Verkauf von fliegenden Autos
  • Das Problem: Fahrer brauchen einen Pilotenführerschein und einen Flugplatz zum Starten

Ein Traum wird Wirklichkeit: Das niederländische Unternehmen PAL-V ("Personal Air and Land Vehicle“) beginnt nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" mit dem Verkauf eines fliegenden Autos.

"Nach vielen Jahren harter Arbeit haben wir es geschafft, ein fliegendes Auto aus der Taufe zu heben, welches weltweit nicht nur die Sicherheitsbestimmungen, sondern auch bestehende Gesetze und Regularien in der Luft wie auf der Straße erfüllt“, sagte Robert Dingemanse, der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens.

Die Niederländer bezeichnen ihr leichtes Fahrzeug mit umklappbaren Propellern als "erstes serienmäßig produziertes fliegendes Auto weltweit“.

Doch der Wunsch, künftig aus einem Stau herausfliegen zu können, wird sich nicht so schnell erfüllen.Der Fahrer des Flugautos benötigt einen Privatpilotenschein, insgesamt kann das Flugauto zwei Personen befördern. Zum Starten braucht man wohl einen offiziellen Flugplatz, mit dem Abheben aus dem Stau dürfte es also so schnell wohl leider nichts werden.