NACHRICHTEN
02/02/2017 12:56 CET | Aktualisiert 02/02/2017 16:42 CET

Bayer ruft "Aspirin Plus C" und "Aspirin Effect" zurück - sie sind nicht ganz dicht

Der Pharma-Konzern Bayer ruft einige Chargen von den Medikamenten "Aspirin Plus C" und "Aspirin Effect" zurück. Wie die Firma mitteilt, sind einige Packungen undicht. Die Feuchte-empfindlichen Brausetabletten und das Granulat könnten sich verfärben oder verklumpen.

"Eine Auswirkung auf Verträglichkeit oder Wirksamkeit der ausgelieferten Produkte besteht nicht", heißt es.

aspirin

Bereits im Oktober hat der Pharma-Konzern "Aspirin Plus C" aus dem Handel zurückgerufen. Mehrere Apotheken hatten gemeldet, dass Verpackungen undicht waren. Nun weitet Bayer den Rückruf aus.

Von dem Rückruf sind die folgenden Chargen betroffen:

Aspirin Plus C

10 Stück, Brausetabletten (Pharmazentralnummer 01406632, Charge BTAGU51, BTAH400, BTAH8G0)

20 Stück, Brausetabletten (Pharmazentralnummer 01894063, Charge BTAH8U0, BTAHJL2)

40 Stück, Brausetabletten (Pharmazentralnummer 03464237, Charge BTAHJT2, BTAHJT3, BTAHJT4)

Aspirin Effect

10 Stück, Granulat (Pharmazentralnummer 01405147, Charge BTT1DWK)

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Passend zum Thema: Universität verabreicht Studenten lebensgefährliche Koffein-Dosis, weil ein Komma verrutscht ist

Auch auf HuffPost:

Das verrät dein Geburtsmonat über deine Gesundheit

Gesponsert von Knappschaft