NACHRICHTEN
29/01/2017 14:19 CET

Moschee in Texas bei Feuer zerstört

dpa
Am Samstag (Ortszeit) ist eine Moschee in Texas abgebrannt

  • Am Samstag (Ortszeit) ist eine Moschee in Texas abgebrannt

  • Hinweise auf einen Brandanschlag gibt es bisher nicht

Ein Feuer hat am Samstag (Ortszeit) eine Moschee in Victoria im US-Bundesstaat Texas zerstört. Hinweise, ob es sich dabei um Brandlegung gehandelt hat, gibt es bisher nicht. Die Ermittlungen laufen immer noch.

Der Leiter der Moschee, Shahid Hashmi, sagte der Nachrichtenagentur AP, der Imam habe in den frühen Morgenstunden das Sicherheitssystem der Moschee überprüft und gesehen, dass kein Alarm aktiv und die Türen unverschlossen gewesen seien.

"Er hat sich Sorgen gemacht und ist hin gefahren", sagte der Leiter der Moschee. "Als er ankam, war bereits die Feuerwehr vor Ort und löschten das Feuer."

Die Moschee sehe komplett zerstört aus, sagte Hashmi. Niemand wurde verletzt, die Löscharbeiten dauerten vier Stunden.

Spekulation über islamophobes Motiv

Für Spekulationen sei es noch zu früh, teilten die Ermittlungsbehörden mit. Allerdings gibt der Zeitpunkt Anlass für Vermutungen. Am Freitag (Ortszeit) hatte US-Präsident Donald Trump einen Einreisebann für Muslime aus sieben Ländern verordnet.

"Wegen dem anwachsenden Anti-Islam-Fanatismus in unserer Nation und dem Anstieg von Hassdelikten auf islamische Institutionen und Individuen verlangen wir, dass die Ermittler ein solches mögliches Motiv im Hinterkopf behalten", sagte der Vorstand des Council on American-Islamicc Relations (CAIR), Mustafaa Carroll.

Zwei weitere Moscheen in Texas abgebrannt

Am 7. Januar war eine sich im Bau befindliche Moschee in Austin im Bundesstaat Texas abgebrannt. Auch hier hätten die Ermittler bisher keine Hinweise auf die Brandursache, sagte eine Sprecherin des CAIR. Im Dezember wurde ein Mann zu vier Jahren Haft verurteilt, weil er eine Moschee in Houston angezündet hatte.

Mehr zum Thema: Islamhass in Ostdeutschland nimmt stark zu: Moscheen werden häufiger attackiert

Auf die Moschee in Victoria habe ein Mann 2013 das Zeichen "H8", eine Abkürzung für das englische Wort "hate", zu Deutsch "Hass", gemalt. Eine Woche vor dem Brand war zudem in die Moschee eingebrochen worden. Die Täter hatten elektronische Geräte wie Laptops mitgenommen.

Auch auf HuffPost:

”ISIS hat nichts mit dem Islam zu tun“ - Ein Experte findet klare Worte

(lp)

Sponsored by Trentino