ARD-Deutschlandtrend: Schulz liegt gleichauf mit Merkel

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Neue Umfragen zeigen, wie beliebt die Kanzlerkandidaten von SPD und CDU sind
  • Das Ergebnis ist nicht schlecht für Gabriel - aber für Merkel noch besser

Es dürfte ein schwacher Trost sein für Sigmar Gabriel. Aber wenigstens das: Seine Entscheidung, sowohl die Kanzlerkandidatur als auch den SPD-Parteivorsitz Martin Schulz zu überlassen, war richtig, wenn man aktuelle Umfragen ansieht (mehr dazu oben im Video).

Die Mehrheit der Deutschen hält Schulz für einen guten Kandidaten, 64 Prozent. Nur 14 Prozent sehen das anders. Unter den SPD-Anhängern liegt die Zustimmung sogar noch höher, bei 81 Prozent. Nur 4 Prozent sind gegen Schulz. Das hat der aktuelle ARD-Deutschlandtrend im Auftrag der "Tagesthemen" ergeben.

Schulz ist ein echter Gegner für Merkel

Zwar glauben Experten nach wie vor nicht an einen Wahlsieg der SPD in der kommenden Bundestagswahl. Aber mit Schulz an der Spitze scheinen die Sozialdemokraten Angela Merkel (CDU) wenigstens einen echten Gegner entgegensetzen zu können.

Laut Deutschlandtrend würden genau gleich viele Menschen für Schulz wie für Merkel stimmen, wenn sie den Kandidaten direkt wählen könnten: 41 Prozent.

Insa-Umfrage sieht Merkel deutlich vorn

Eine Insa-Umfrage im Auftrag der "Bild"-Zeitung kam zum exakt gleichen Ergebnis für Merkel – Schulz liegt in dieser Erhebung allerdings weit abgeschlagen mit knapp 26 Prozent. Zu einem ganz ähnlichen Ergebnis war Emnid für die "Bild am Sonntag" im kürzlich ebenfalls gekommen.

Merkel liegt in der Insa-Umfrage in allen Altersgruppen vor. Besonders Merkel-affin sind Frauen und ganz junge sowie ganz alte Wähler.

Die unterschiedlichen Ergebnisse, die jeweils auf mehr als 1000 Befragungen beruhen, zeigen, mit wie viel Vorsicht solche Umfrage zu genießen sind. Sicher ist allein: Es wird spannend.

Mehr zum Thema: 5 Gründe, warum Martin Schulz der richtige Kanzlerkandidat für die SPD ist

(ca)