"Hau ab, hau ab!": Gabriel in Koblenz von linken Demonstranten bedrängt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SIGMAR GABRIEL
SPD-Chef Sigmar Gabriel wurde von linken Demonstranten in Koblenz bedrängt | dpa
Drucken
  • SPD-Chef Sigmar Gabriel wurde von linken Demonstranten in Koblenz bedrängt
  • Die Polizei ging dazwischen und schirmte den Politiker ab

SPD-Chef Sigmar Gabriel ist am Rande einer Kundgebung gegen Rechtspopulismus in Koblenz von mehreren linken Demonstranten bedrängt worden.

Sie hätten sich Gabriel in den Weg stellen wollen, Polizisten seien dazwischen gegangen, sagte ein Polizeisprecher am Samstag.

Die Demonstranten hätten einer Antifa-Gruppierung mit insgesamt rund 100 Teilnehmern angehört. Sie skandierten in Gabriels Richtung "Hau ab, hau ab!".

In Koblenz treffen sich heute Rechtspopulisten

Es habe sich um einen "passiven Blockadeversuch""gehandelt, es sei von keiner Seite zu Gewaltanwendung gekommen, sagte der Polizeisprecher.

Polizisten in Uniform hätten den SPD-Chef abgeschirmt, als er in Bedrängnis geriet.

sigmar gabriel
Quelle: dpa

Die Demonstranten waren wohl eigentlich wegen des Treffens von Rechtspopulisten in Koblenz.

Unter anderem spricht bei dem Treffen die AfD-Vorsitzende Frauke Petry und die Parteichefin des französischen Front National, Marine Le Pen.

Mehr zum Thema: Kulturkampf predigen, aber Waffen liefern: Gabriels zweifelhaftes Verhältnis zu Saudi-Arabien

Auch auf HuffPost:

Britischer Moderator demontiert Frauke Petry und AfD

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png


(ben)