ENTERTAINMENT
17/01/2017 17:11 CET

Er ist jetzt schon vollkommen genervt: Thorsten Legat wünscht Dschungel-Hanka den Tod

RTL
Hanka Rackwitz wird zur "Dschungel-Hexe"

Das Camp ist in vollem Gange und schon steht der Dschungelsegen schief: Ex-TV-Maklerin Hanka Rackwitz macht sich einen Namen als Team-Zicke und eckt mit ihren Sprüchen nicht nur bei ihren Team-Kollegen an.

2000 zog sie schon einmal in ein TV-Gefängnis, damals in den „Big Brother“- Container. Jetzt sorgt abermals für Zoff - und das nicht nur im Fernsehen. Der Ex-Dschungelcamper Thorsten Legat hat die Nase voll.

"Ich kann den Namen Hanka schon nicht mehr hören", sagte er in seiner täglichen Video-Kolumne für die "Bild". "Gibt es kein Tier in diesem Dschungel, dass diese Frau verschlingen kann?" wetterte er gegen die Ex-Maklerin.

Legat fühlt sich "im falschen Film"

Legat hatte im Dschungelcamp 2016 das Finale erreicht und dies offenbar in glorreicher Erinnerung. Denn über das aktuelle Camp sagte er:

"Ich glaube, wir sind hier alle im falschen Film. Die machen sich doch alle zum Deppen."

Wie gut, dass sich Legat im Dschungel nie zum Deppen gemacht hat...

Mehr zum Thema: Hanka sorgt für Pipi-Eklat im Dschungelcamp - jetzt setzt Florian noch einen drauf

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(ame)