Mit dieser Strategie verdient ein 17-Jähriger 30.000 Euro im Monat - und jeder kann sie anwenden

Veröffentlicht: Aktualisiert:
JUNGE REICH
Umgerechnet über 28.000 Euro verdient der 17-Jährige Thompson inzwischen monatlich. | YouTube
Drucken

Der 17-jährige Amerikaner Temper Thompson hat eine spezielle Beziehung zu Geld. Zumindest spezieller als die der meisten seiner Altersgenossen.

Denn wenn es um Geld geht, pumpen viele Teenager entweder ihre Eltern an, oder sie suchen sich einen Aushilfsjob, meistens als Zeitungsausträger oder Fastfood-Koch. Kaum haben sie das Geld dann auf dem Konto, geben sie es genauso schnell wieder aus, für meist relativ profane Dinge. Ganz zur Freude der Einzelhändler.

Vom Schüler zum Großverdiener

Als Thompson in der achten Klasse war, wollte er sich nicht wie seine Freunde und Mitschüler dem kollektiven Gebettel um Taschengeld oder dem Wenden von Burgern unterordnen.

Er setzte sich an seinen Computer und fing an, seinen Plan der autarken Geldbeschaffung in die Tat umzusetzen. Mit ganz klaren Vorstellungen: mindestens 100 Dollar pro Tag durch Online-Marketing verdienen.

Inzwischen ist Temper Thompson 17 Jahre alt und verkauft über seine Website Online-Kurse für Kindle-Autoren.

Was ihm das inzwischen einbringt? Sage und schreibe 30.000 Dollar pro Monat. Das entspricht etwas über 28.000 Euro. Mehr Geld, als viele Menschen in einem ganzen Jahr verdienen.

Nun hat der junge Unternehmer seinen Erfolg in fünf kurzen (und einfachen) Ratschlägen zusammengefasst.

1. Nicht reden - machen!

Der Ratschlag mag trivial klingen, ist er aber nicht. "Die meisten Menschen reden mehr statt auch wirklich etwas zu tun“, schreibt Thompson auf seiner Website. "Wenn du nichts tust, dann wirst du auch keinen Erfolg haben“, rät er.

Zugegeben: Wir alle kennen dieses Problem. Wir sprühen nur so vor Ideen und Plänen, doch nur die wenigsten davon setzen wir auch wirklich in die Tat um.

Doch genau das Umsetzen unserer Pläne macht am Ende des Tages den Unterschied.

Temper Thompson hat das bereits in der achten Klasse begriffen.

2. Habt keine Angst vor Niederlagen

Niederlagen gibt es immer wieder. Es sind kleine Stolpersteine, die uns auf dem Weg unserer Zielsetzung verlangsamen.

Das Wort "verlangsamen" ist hier bewusst gewählt: Wer nach dem Hinfallen nicht wieder aufsteht, bleibt dort wo er ist: am Boden. Der Satz "aus Fehlern lernt man“ birgt eben viel Wahrheit in sich.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

3. Bleibt auf der Spur

Viel zu oft unterschätzen wir die Macht der Fokussierung. Wir schweifen viel zu oft ab, weil wir Ablenkungen lieben. Doch diese lieben uns nicht zurück. Niemals.

Temper Thompson hat auch hierzu einen guten Ratschlag für uns: "Nur wenn du auf der Spur bleibst und fokussiert bist, kannst du dich weiterentwickeln."

4. Schafft euch ein positives Umfeld

Ein gutes Netzwerk zu haben ist gerade heutzutage extrem wichtig.

Wenn wir uns mit Menschen umgeben, die wissbegierig, progressiv und mutig sind, dann kann dieses positive Umfeld eine unglaublich inspirierende Wirkung auf uns haben. Aus dieser Inspiration heraus definiert sich ein flammender Idealismus, der uns Flügel verleihen kann.

gathering
Sich selbst ein positives Umfeld zu schaffen, kann sehr inspirierend sein .

"Wenn ihr euch mit negativen Menschen umgebt, dann wird euch ihre Schwermütigkeit irgendwann nach unten ziehen“, erklärt Thompson. "Positive Menschen unterstützen dich und helfen dir dabei, weiterhin fokussiert deine Ziele zu verfolgen.“

5. Wagt euch aus der Komfortzone heraus

Wer Erfolg haben will, muss in Bewegung bleiben. Nichts ist schlimmer als Stagnation durch Bequemlichkeit. Auch hier kann sich jeder ein gutes Beispiel Thompson nehmen.

Als er sein erstes Ziel erreicht hatte (100 Dollar pro Monat), lehnte er sich nicht entspannt zurück, wie es vielleicht andere an seiner Stelle getan hätten.

Er fokussierte sich sofort auf sein nächstes Ziel: 1000 Dollar pro Monat. Er verfeinerte seinen Plan und erreichte sein Ziel. Darauf folgten 10.000 Dollar pro Monat.

Sein momentaner Plan sind 100.000 Dollar - und Thompson ist auf einem guten Weg dorthin.

"Viele Menschen, die ihr Ziel erreicht haben, legen die Füße hoch und sind glücklich“, so Thompson.

"Wenn du in ständiger Bewegung bleibst, dann kannst du deinen Erfolg auch dauerhaft halten - und weiter wachsen“, resümiert er.

Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Wie ihr selbst aktiv werden könnt, erfahrt ihr bei unserem Kooperationspartner Betterplace

(lk)

Korrektur anregen