Forscher haben einen Wirkstoff entwickelt, der Hautkrebs um bis zu 90 Prozent reduzieren soll

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Hautkrebs ist die häufigste Krebsform der Welt - mit steigender Tendenz. Jetzt gibt es neue Hoffnung im Kampf gegen die Krankheit.

Der Pharmazieprofessor Richard Neubig und seine Studentin Kate Appleton haben an der Michigan State University einen Wirkstoff entwickelt, der die Ausbreitung des Krebses stoppen kann. Laut Forscher soll der Wirkstoff die Ausbreitung von Hautkrebszellen um ganze 90 Prozent reduzieren.

Der neue Wirkstoff, der noch keine genaue Bezeichnung hat, greift in den Prozess der Ausbreitung des Hautkrebses ein und blockiert ihn. Wie die Methode funktioniert, seht ihr im Video oben.

Wird die Krankheit früh genug entdeckt und mit dem neuen Wirkstoff behandelt, betrage das Sterberisiko laut Forscher nur noch zwei Prozent. Allerdings wird es wohl noch recht lange dauern, bis daraus möglicherweise ein Medikament wird.

Mehr zum Thema: Diese eine Sache ist wichtiger für deine Gesundheit als Schlaf, Sport und Ernährung

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(lm)