NACHRICHTEN
01/01/2017 12:53 CET | Aktualisiert 01/01/2017 14:15 CET

Mann in Bayern will Rettungskräfte mit Signalfeuer alarmieren – die Aktion endet in der Katastrophe

Ein Bergwanderer in Oberbayern war zur Silvesternacht mit einem 36 Jahre alten Freund auf den Jochberg bei Bad Tölz gestiegen, um dort den Jahreswechsel zu feiern.

Kurz nach Mitternacht stürzte der 32-Jährige aus zunächst unbekannter Ursache etwa hundert Meter ab, brach sich ein Bein und rief mit seinem Handy um Hilfe. Um zusätzlich auf sich aufmerksam zu machen, zündete er ein Signalfeuer.

Das geriet jedoch außer Kontrolle. Auch am Morgen darauf kämpfte die Feuerwehr noch immer mit den Folgen – wie das Video oben zeigt.