Bärenfamilie liegt tot am Parkplatz - dann entdeckten Ermittler die Ursache

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Am 6. Dezember dieses Jahres hat die Bezirkspolizei von West Wyoming Pennsylvania einen seltsamen Fall übernommen: Eine ganze Bärenfamilie schien auf dem Parkplatz einer Kirche gestorben zu sein.

Die Bären zeigten keine Anzeichen von äußerer Gewalteinwirkung. Die äußerst ungewöhnlichen Umstände veranlassten die zuständige Behörde, die Todesfälle genauer zu untersuchen.

Es sollte Wochen dauern, bis die Ermittler endlich die Ursache ihres Todes feststellen konnten. Im Video oben seht ihr die erschreckenden Bilder.

Die Bärenfamilie hatte giftige Pflanzen gegessen

Die Polizei startete sogar einen Aufruf auf Facebook und bat die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise. Aber erst die Ergebnisse des Toxikologie-Berichts konnten weiterhelfen. Die Bären hatten von der europäischen Eibe gegessen.

Bis auf den rot gefärbten Samenmantel sind alle Pflanzenteile der europäischen Eibe stark giftig. Der Gehalt an toxischen Verbindungen ist in den unterschiedlichen Baumteilen verschieden hoch und schwankt in Abhängigkeit von der Jahreszeit. In den Wintermonaten steigt der Giftgehalt an. Teile der Pflanze wurden in den Bäuchen der Bären entdeckt.

Doch warum haben die Tiere freiwillig die giftige Pflanze gegessen? Die europäische Eibe ist in Nordamerika nicht heimisch, sie ist eigentlich eine dekorative Landschaftspflanze, die aus Europa importiert wird. Deswegen wussten die Bären wohl auch nicht, dass sie giftig ist.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(lm)