Huffpost Germany

Passauer Kinder wollten draußen spielen - was sie dann fanden, ist jetzt Sache der Polizei

Veröffentlicht: Aktualisiert:
POLIZEI
MUNICH, GERMANY - MAY 15: A fleet of police or Polizei vans are pictured parked near the fans of Bayern Muenchen as they celebrate winning the German Championship title on the town hall square at Marienplatz on May 15, 2016 in Munich, Germany. (Photo by Dean Mouhtaropoulos/Bongarts/Getty Images) | Dean Mouhtaropoulos via Getty Images
Drucken

Viele Kinder hängen ja nur noch vor der Spielekonsole rum und wollen partout nicht mehr draußen in der freien Natur spielen, heißt es oft. Dass ein Ausflug ins Freie aber durchaus spannend sein kann, bewiesen jetzt einige Kids im niederbayerischen Pocking bei Passau. Sie machten beim Spielen - bereits im August - einen Fund, der jetzt die Polizei beschäftigt: Sie fanden einen echten Schatz.

In Form von Goldbarren und wertvollen Münzen. Ihr Fund ist rund 250.000 Euro wert, wie das lokale Nachrichtenportal "Passauer Neue Presse" berichtet.

Darum könnte den Kindern bald der Schatz gehören

Die jungen Finder übergaben den Schatz der Stadt Pocking. Momentan wartet er in einem Bankschließfach auf seinen rechtmäßigen Besitzer. Sollte dieser sich nicht innerhalb der kommenden Woche melden, könnte der wertvolle Fund bald den Kindern gehören.

Weitere Details sind nicht bekannt - immerhin soll der wahre Besitzer ja glaubhaft darlegen können, dass ihm der Schatz auch wirklich gehört.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Deluxe-Produkte bei Lidl: So erkennt der Kunde, ob er draufzahlt

(vr)