Huffpost Germany

Plätzchen können auch gesund sein - ohne Zucker, ohne Mehl, ohne Butter

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Model Chrissy Teigen zeigt stolz ihre Backkünste

Gesunde Plätzchen - das klingt erst einmal ziemlich paradox. Schließlich sind die meisten Weihnachtsleckereien nicht gerade Diät-konform, sondern genau das Gegenteil: Süßer Teig, leckere Marmeladenfüllungen und ganz viele Schoko-Streusel führen uns in der Vorweihnachtszeit in Versuchung. Doch es geht auch anders! Wer seiner Figur zwischen Vanillekipferln, Florentinern und Zimtsternen etwas Gutes tun will, kann zu gesunden Alternativen greifen: Hier sind die leckersten Plätzchen ohne Mehl, Zucker oder Butter!

1. Ohne Mehl: Haferflocken-Plätzchen

Welche (nicht ganz so gesunden) Plätzchen Taylor Swift und Kelly Osbourne gemeinsam gebacken haben, sehen Sie hier

Haferflocken sind echte Energie-Booster. Eigentlich schade, dass sie meistens nur beim Frühstück auf den Tisch kommen. Diese Plätzchen sind eine tolle Möglichkeit, den Körper auch abseits des morgendlichen Müslis mit gesunden Körnern zu versorgen. In Kombination mit Bananen und Trockenfrüchten werden die Kekse zu einem fruchtig feinen Snack!

Zutaten: Zwei reife Bananen, 160 Gramm zarte Haferflocken, Vanille, Zimt, 70 Gramm Trockenfrüchte wie Aprikosen oder Pflaumen

Zubereitung: Heizen Sie den Ofen bei Ober- und Unterhitze auf 175 Grad vor. Lassen Sie danach die Trockenfrüchte in heißem Wasser einige Minuten lang ziehen. Währenddessen die Bananen zu einem Mus pürieren. Nach dem Abtropfen schneiden Sie die Trockenfrüchte in kleine Stückchen. Vermengen Sie dann alle Zutaten mit den Haferflocken. Aus dieser Masse formen Sie mit den Händen kleine Kugeln und drücken diese auf einem mit Backpapier belegten Blech flach. Die Haferflockenkekse brauchen circa eine Viertelstunde im Ofen, dann sind sie fertig.

2. Ohne Zucker: Dattelschnitten

Süß, lecker, voller Vitamine und on top ein tolles Aroma - Datteln sind in Kombination mit Honig der perfekte Zucker-Ersatz für Weihnachtsplätzchen. Dieses Rezept ist ein wenig anspruchsvoller, aber die Mühe lohnt sich!

Zutaten: 200 Gramm entkernte Datteln, 50 Milliliter Wasser, eine unbehandelte Orange, 120 Gramm Butter, 50 Gramm Honig, eine Prise Salz, Muskat, Zimt, Kardamom, 160 Gramm Vollkornmehl, 160 Gramm Haferflocken, ein Teelöffel Backpulver, 150 Milliliter Milch

Zubereitung: Die Orange abreiben und auspressen. Dann die Datteln in Stückchen hacken und mit etwa der Hälfte des Honigs, Wasser und Orangensaft mischen - diese Masse erhitzen - die Dattelfüllung ist damit fertig. Danach rühren Sie die Butter mit dem restlichen Honig schaumig und würzen den Teig mit Salz, Muskat, Zimt, und dem Orangenabrieb. Verrühren Sie dann Mehl, Haferflocken, Backpulver und Milch mit der Buttermischung. Die Hälfte des Teigs füllen Sie nun in eine gefettete Kastenform. Die Oberfläche glattstreichen und dann die Dattelfüllung darauf geben. Decken Sie alles mit dem restlichen Teig ab. Die Schnitten nun bei 180 Grad im nicht vorgeheizten Backofen 50 bis 60 Minuten backen.

3. Ohne Butter: Mandel-Bananen-Plätzchen

Butter ist zwar ein Geschmacksträger, aber auch die Kalorienbombe schlechthin. Wer darauf verzichten will, kann sich an veganen Rezepten orientieren. Die Variante mit fruchtigen Bananen und vitalstoffreichen Mandeln ist nicht nur lecker, sondern liefert auch noch jede Menge Magnesium. Damit's noch gesünder wird, wird der Industriezucker hier mit Kokosblütenzucker ersetzt.

Zutaten: Zwei reife Bananen, 150 Gramm gemahlene Mandeln, 3 Esslöffel Mehl, 3 Esslöffel Kokosblütenzucker, 1 Teelöffel Zimt, 1 Teelöffel Back-Kakao

Zubereitung: Ofen auf 150 Grad stellen (Ober- und Unterhitze). Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und Mandeln, Mehl, Kokosblütenzucker und Zimt hinzu geben. Alles zu einem glatten Teig verrühren und diesen dann zur Hälfte teilen. Einen Teil mit dem Kakao vermengen und anschließend beide Teighälften ausrollen. Jetzt werden beide Hälften übereinander gelegt und zu einer Rolle gedreht. Von dieser Stücke abschneiden und auf ein Backblech legen. Dann für 15 bis 20 Minuten backen.