Huffpost Germany

"Jack the Ripper": Das solltet ihr über die Serienmorde in London wissen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
LONDON OLD DARK
Zu dem Mythos um "Jack the Ripper" existieren viele Verfilmungen und Bücher, die sich mit der Frage beschäftigen: Wer war der Serienmörder? (Symbolbild) | PytyCzech via Getty Images
Drucken
  • Wer war “Jack the Ripper“?
  • Bücher und Filme greifen die Frage nach dem wohl bekanntesten Serienmörder der Geschichte immer wieder auf
  • Wir geben euch einen Überblick, was es an Literatur und Filmen zum Ripper gibt

Im Herbst 1888 gab es im Londoner East End eine Reihe an Morden an Prostituierten, die in die Geschichte eingehen sollte. Fünf Frauen fielen dem Serienkiller zum Opfer.

Das Rätsel um die Identität des Rippers ist immer noch ungeklärt. Tatverdächtige und Verschwörungstheorien gibt es viele – eine unwahrscheinlicher als die andere. So heißt es auf dem "Jack the Ripper Informationsportal", die größte deutschsprachige Informationsseite über den Serienmörder.

Trotzdem - oder vielleicht auch deshalb: Der Mythos “Jack the Ripper“ zieht die Menschen auch heute noch in seinen Bann – und das über 100 Jahre nach der Mordserie im Whitechapel.

Die Liste der Tatverdächtigen

Blicken wir historisch zurück. Für die Mordserie im Herbst 1888 in London gibt es mehrere Männer, die wahrscheinlich "Jack the Ripper“ gewesen sein könnten. Wenn man der Theorie folgt, dass viele Verbrechen von Personen aus dem engsten Familienkreis begangen werden, spricht vieles für Joseph Barnett als "Jack the Ripper". Er war der Lebensgefährte des Opfers Mary Kelly.

Der Pole Aaron Kosminski galt als Hauptverdächtiger für die Morde im Herbst 1888. Er lebte im Whitechapel und hatte einen Hass auf Prostituierte. Auch der Name des amerikanischen Quacksalbers Francis Tublety wurde im Zusammenhang mit den Ripper-Morden genannt.

Die Liste der Tatverdächtigen ist aber noch länger. Sogar der Autor Oscar Wilde oder der als Elefantenmensch bekannte Joseph Merrick befinden sich unter den Beschuldigten.

“Jack the Ripper“ in Literatur und Film

jack the ripper

Auch in der Literatur ist der wohl berühmteste Serienmörder der Geschichte immer wieder Thema. Mal sind es eher Romane, die die Geschichte um den Prostituierten-Killer nacherzählen ("Der Ripper“ von Richard Laymon, das ihr hier auf Amazon kaufen könnt). Ein anders Mal versuchen sich Autoren, so wie Patricia Cornwell, wissenschaftlich und durch fundierte Recherche der Frage zu nähern: “Wer ist Jack the Ripper? Porträt eines Killers“ (Das Buch könnt ihr auch bei Amazon kaufen.

Die Mordreihe bietet eine Menge Filmstoff. Mehrfach wurde die Geschichte um den Ripper verfilmt. Der Schauspieler Johnny Depp suchte bereits als Inspektor Abberline in “From Hell“ nach dem Ripper. Und auch im Jahr 2016 ist die Faszination um "Jack the Ripper" wohl ungebrochen: In dem neuen TV-Film“Jack the Ripper – eine Frau jagt einen Mörder“ erleben die Zuschauer am 29. November die Geschichte aus der Perspektive einer Frau.

Auch auf HuffPost:

Stephen Hawking nennt die größten Gefahren für die Menschheit

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(cho)