Huffpost Germany

Computer und Internet: So schützen Sie Ihre Daten

Veröffentlicht: Aktualisiert:
WOMEN LAPTOP
So schützt ihre eure Daten und Emails | ML Harris via Getty Images
Drucken

Im Internet drohen viele Gefahren

Die große Cyber-Attacke, die über 900.000 Telekom-Router lahmlegte, hat ein Thema wieder in den Fokus gerückt: Wie schütze ich meine Daten vor Hackern? Eine hundertprozentige Sicherheit wird es leider nie geben. Trotzdem können Sie mit ein paar einfachen Tipps Datendiebstahl und Datenverlust vorbeugen.

Virenscanner und Updates

Ein Buch über "Die wahre Macht der Datensammler" finden Sie hier

Wer mit seinem PC, Tablet, Notebook oder Smartphone im Internet surft, sollte auch einen entsprechenden Virenschutz installiert haben. Lediglich iPhones und iPads sind hier ausgenommen, da Apple mit einem eigenen System weitgehend für Sicherheit sorgt. Wichtig: Der Virenscanner sowie das Betriebssystem und auch alle anderen installierten Programme sollten per Update immer auf den neuesten Stand gebracht werden. So werden Sicherheitslücken geschlossen. Außerdem sollte unbedingt eine Firewall, die den Computer vor unerwünschten Eindringlingen schützt, aktiviert sein.

Sichere Passwörter

Man mag es kaum glauben, aber noch immer sind Passwörter wie "123456" in Mode. Ein solches Passwort zu verwenden ist grob fahrlässig. Sichere Passwörter bestehen mindestens aus acht nicht zusammenhängenden Zeichen. Am besten verwenden Sie Groß- und Kleinbuchstaben sowie Nummern und Sonderzeichen. Auf Geburtsdaten, Telefonnummern oder Namen sollten Sie verzichten.

Verschiedene Passwörter

Verwenden Sie für verschiedene Dienste unterschiedliche Passwörter. So können Sie sicher sein, dass im Falle eines Sicherheitslecks nur das jeweilige Konto betroffen ist. Ändern Sie Ihre Passwörter außerdem in regelmäßigen Abständen. Das sorgt für zusätzliche Sicherheit. Ein Passwort-Manager, der lokal alle Passwörter in Ihrem System speichert, kann hier eine sinnvolle Hilfe sein.

Automatische Login-Daten

Es ist zwar sehr komfortabel, dass Computer sich die Login-Daten für diverse Seiten merken, um sich dort beim nächsten Besuch automatisch anmelden zu können. Aber nutzen Sie diese Funktion niemals für Ihr Online-Banking.

Verschlüsselte Verbindungen

Achten Sie bei der Kommunikation mit dem Internet stets darauf, dass ein wichtiger Datenaustausch nur über verschlüsselte Verbindungen stattfindet. Das ist vor allem beim Online-Banking wichtig. Seriöse Internetseiten bieten darum eine Verbindung via "HTTPS" an. Einfach zu erkennen: In der Adresszeile des Browsers steht noch vor dem "www" ein "https://". Oftmals ist außerdem davor noch ein kleines, grünes Sicherheitsschloss-Symbol zu sehen.

E-Mails

Über E-Mails kommunizieren viele Menschen täglich. Achten Sie aber vor allem darauf, keine verdächtigen Mail-Anhänge zu öffnen. Hier könnten Viren versteckt sein. Auch sollten Sie niemals auf Links in Mails von unbekannten Absendern klicken oder der Aufforderung nachkommen, persönliche Daten preiszugeben.

Soziale Medien

Facebook, Instagram und Co. sind sicher eine tolle Möglichkeit, um sich mit Freunden auszutauschen. Fotos von ihren persönlichen Dokumenten wie Ausweis, Pass oder Führerschein sollten Sie dort aber niemals teilen. Für Datendiebe ist so etwas das Eldorado.

Backups

Sollte Ihr Computer doch mal ins Visier von Hackern geraten und lahmgelegt worden sein, so werden Sie über ein Backup, also eine Datensicherung dankbar sein. Mit dieser können Sie Ihre Originaldaten aus einer Sicherungskopie wiederherstellen. Es empfiehlt sich ein Backup in regelmäßigen Abständen auf einer externen Festplatte anzulegen.