Huffpost Germany

Der Mann dachte, er hätte nur eine Erkältung - jetzt wurden ihm beide Beine amputiert

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

James Mackey wurde ein kleiner Fehler zum Verhängnis, vor dem sich viele Menschen fürchten. Ihm mussten beide Beine amputiert werden - weil er die Anzeichen einer Blutvergiftung als harmlose Grippe missdeutete.

Im Oktober begann Mackey, sich unwohl zu fühlen, hielt die auftretenden Symptome allerdings für eine für die Jahreszeit typische Erkältung.

Als sich sein Zustand jedoch zunehmend verschlechterte, suchte er seinen Hausarzt auf.

Der Arzt ließ James Mackey sofort in das Berkshire Hospital einweisen, wo ihm nach Untersuchungen die schreckliche Diagnose gestellt wurde.

Seine Familie sammelt nun Spenden, um Beinprothesen für ihn zu finanzieren, sodass er “wieder Fahrrad fahren und Football mit seinen Kindern spielen kann”.

sepsis2
James Mackey mit seiner Partnerin Ashley und ihren Kindern Faith, Lennie und Harry; Credit: Gofundme

Eine Blutvergiftung, auch Sepsis genannt, wird durch die Art verursacht, wie der Körper auf Keime wie etwa Bakterien reagiert, die in den Körper gelangen.

Die Krankheit ist lebensbedrohlich und entsteht, wenn der Körper auf eine Infektion reagiert. indem er sein eigenes Gewebe und die Organe angreift.

Die frühen Anzeichen gleichen oft den Symptomen einer Grippe und können zu einer Infektion des Brustkorbs, Durchfall und Erbrechen führen. Betroffene können oft nicht mehr essen und trinken.

70.000 Fälle von Sepsis im Jahr enden in Deutschland tödlich

Pro Jahr treten in Großbritannien etwa 150.000 Fälle von Sepsis auf - 44.000 davon enden tödlich. In Deutschland sind es noch mehr. Knapp 300.000 Fälle gibt es hierzuland jährlich - etwa 70.000 davon enden tödlich.

Der Infekt kann für gewöhnlich mit Antibiotika behandelt werden. In manchen Fällen erfordert die Auswirkung einer Sepsis allerdings drastischere Behandlungsmethoden.

Aufgrund von Durchblutungsstörungen können Teile des Gewebes absterben; in ernsten Fällen wie dem von James Mackey ist dann eine Amputation notwendig.

sepsis
Credit: Gofundme

Der Vater, der in seinen Dreißigern ist, musste sich beide Beine von der Wade abwärts amputieren lassen, zudem waren Operationen an seinen Ohren und Händen notwendig.

Seine Partnerin Ashley hat eine Spenden-Seite erstellt, deren Ziel es ist, 25.000 Pfund zu sammeln.

Das Paar plant, das gesammelte Geld für Beinprothesen für James zu nutzen und den verbleibenden Rest in andere nun notwendige Veränderungen wie etwa Maßnahmen am Haus zu investieren.

"James will ein paar Tage an Weihnachten nach Hause kommen"

“Jeder, der James kennt, weiß, dass er ein Kämpfer ist und fest entschlossen, wieder all die Dinge zu tun, die ihm auch vor seiner Operation wichtig waren”, schreibt Ashley auf der Fundraising-Seite.

“Er hat noch immer Schmerzen an seinen Händen und dem Rest seines Körpers, aber er ist stark und bleibt zuversichtlich, dass er an Weihnachten ein paar Tage mit uns allen Zuhause verbringen kann.”

Weiter heißt es dort: “Für eure Hilfe wären wir unglaublich dankbar und jede Spende wird gerne entgegengenommen - bitte helft James auf seiner Reise.”

Hier gelangt ihr zu James’ Spenden-Seite.

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der Huffington Post UK und wurde von Babette Habenstein aus dem Englischen übersetzt und bearbeitet.

Auch auf HuffPost:

Der Junge wurde missbraucht - was die Biker dann vor seinem Haus taten, ist Anarchie

(lk)