Huffpost Germany

Niederlande beschließen ein Burkaverbot für öffentliche Einrichtungen und Verkehrsmittel

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BURKA PAKISTAN
Zwei Burka-Trägerinnen in Pakistan | Getty
Drucken
  • Das niederländische Abgeordnetenhaus beschließt ein Burka-Verbot
  • Auch andere europäische Länder haben die Burka bereits verboten

Das niederländische Parlament hat am Dienstag ein eingeschränktes Burkaverbot beschlossen. Wer in staatlichen Einrichtungen, wie Schulen, Ämtern oder Krankenhäusern, aber auch in öffentlichen Verkehrsmitteln die gesichtsbedeckende Bekleidung trägt, muss mit einer Strafe in Höhe von bis zu 400 Euro rechnen.

Das neue Gesetz wurde von einer großen Mehrheit in Den Haag beschlossen, muss allerdings noch von der Ersten Kammer des Parlaments abgesegnet werden.

Auch auf HuffPost: 7 Dinge, die ihr wissen solltet, wenn ihr über ein Burka-Verbot urteilt

Bereits vor vier Jahren hatten Rechtsliberale und Sozialdemokraten die Debatte um ein Burka-Verbot angeregt. Das Verbot betrifft etwa 100 in den Niederlanden lebende Frauen, die regelmäßig die Burka oder Nikab tragen. Wann das Gesetz in Kraft treten wird, ist noch unklar.

In diesen Ländern ist die Vollverschleierung bereits verboten

In Deutschland ist das Tragen der Burka mit Einschränkungen erlaubt. Als erstes Bundesland verbot Hessen im Jahr 2011 das Tragen der Burka im öffentlichen Dienst.

In Frankreich ist das Tragen von Vollschleiern in der Öffentlichkeit seit April 2011 vollständig untersagt. Ein ähnliches Verbot gilt seit September in Bulgarien, dort ist die Verschleierung nur in Gebetshäusern, im Beruf und beim Sport erlaubt.

In Belgien wird die Verschleierung des Gesichtes in der Öffentlichkeit seit dem Jahr 2011 mit einer Geldstrafe, im Extremfall sogar mit mehreren Tagen Haft, bestraft.

(Mit Material der dpa)