Huffpost Germany

Olympia gibt's nur noch bei Eurosport - ARD und ZDF setzen auf Fußball

Veröffentlicht: Aktualisiert:
RIO 2016
Olympia findet in Deutschland nur noch bei Eurosport statt | Carlos Barria / Reuters
Drucken
  • Die Übertragungsrechte für Olympia hat nun Eurosport
  • ARD und ZDF war es wohl zu teuer
  • Dabei geben sie Hunderte Millionen Euro nur für Fußball aus

Die TV-Sender ARD und ZDF werden nicht von den Olympischen Spielen 2018 bis 2024 berichten können. Das US-Unternehmen Discovery und die öffentlich-rechtlichen Sender konnten sich nicht auf den Verkauf von Sub-Lizenzen einigen. Das Discovery-Tochterunternehmen Eurosport wird nach eigenen Angaben vom Montag in Deutschland exklusiv live Wettkämpfe übertragen.

Die langwierigen Verhandlungen sind damit gescheitert. ARD und ZDF sollen für die Sub-Lizenzen der Winterspiele 2018 in Pyeongchang und der Sommerspiele 2020 in Tokio maximal 100 Millionen Euro geboten haben. Das US-Unternehmen Discovery soll geschätzte 150 Millionen Euro verlangen. Offizielle Bestätigungen dieser Zahlen gibt es nicht.

Für Fußball geben ARD und ZDF Hunderte Millionen aus

Würden sie jedoch stimmen, dürften ARD und ZDF wohl deutlich mehr Geld für Fußball ausgeben - als ihnen die Olympischen Spiele wert wären. So haben die öffentlich-rechtlichen Sender Medien zufolge rund 179 Millionen Euro dafür gezahlt, um nur über die Bundesliga zu berichten und lediglich einzelne Begegnungen bis 2021 zu zeigen.

Für die Weltmeisterschaften 2018 und 2022 sollen die Sender zudem weitere 432 Millionen Euro auf den Tisch gelegt haben. Das berichtete damals "Spiegel Online".

Da blieb wohl kein Geld mehr für die Olympischen Spiele übrig. Dabei beinhalten diese auch Wettkämpfe von Randsportarten, die abseits der Spiele maximal eine sehr geringe mediale Aufmerksamkeit erhalten. Wie zum Beispiel Turmspringen oder Kanu-Sprints.

Eurosport sicherte sich die Rechte für Olympia

Discovery hatte sich im Sommer des vergangenen Jahres überraschend die Rechte für den europäischen Markt von 2018 bis 2024 gesichert. Das Internationale Olympische Komitee erhält dafür 1,3 Milliarden Euro.

Eurosport 1 ist in Deutschland immerhin frei zu empfangen. Aber die Live-Streams des Senders sind - anders als bei ARD und ZDF - nicht kostenlos.

"Das Programm, das aus Deutschland heraus entwickelt und produziert wird, stellt die nationalen Sportgrößen in den Fokus und setzt den Schwerpunkt auf die packenden Geschichten der Athleten, die die deutschen Fans am meisten interessieren", heißt es in einer Mitteilung vom Montag.

Auch auf HuffPost:

Hier ist der Beweis, dass RTL euch für dumm verkauft

Mehr Sport