Huffpost Germany

"Millionen Illegale": Auch Donald Trump stellt das Wahlergebnis in Frage

Veröffentlicht: Aktualisiert:
DONALD TRUMP
Donald Trump verrät in einem Tweet, dass auch er das Wahlergebnis für zweifelhaft hält | mphillips007 via Getty Images
Drucken
  • Auch Donald Trump zweifelt jetzt anscheinend am Wahlergebnis
  • "Millionen Illegale" hätten für Clinton gestimmt, twitterte Trump
  • In drei US-Bundesstaaten will die Grünen-Kandidatin Jill Stein Neuauszählungen beantragen

Nicht nur Hillary Clinton hat Zweifel am Ergebnis der Präsidentschaftswahl und unterstützt die Nachzählung der Stimmen in einzelnen Bundesstaaten.

Wie es aussieht, bekommen jetzt auch die Gewinner der Wahl Bedenken.

Donald Trump bezeichnete eine Neuauszählungen als "aberwitzig" und rief dazu auf, das Wahlergebnis zu akzeptieren.

Aber jetzt hat er, wohl eher unabsichtlich, in einem Tweet selbst das Ergebnis der Wahl in Frage gestellt.

Trump schreibt: "Zusätzlich dazu, dass ich bei den Wahlmännern-Stimmen haushoch gewonnen habe, habe ich die meisten Stimmen im Popular Vote geholt, wenn man die Stimmen der Millionen Menschen, die illegal gewählt haben, abzieht.“

Mit dieser Nachricht widerspricht Trump seinen früheren Aussagen.

Bislang stand er immer dafür, dass man das Ergebnis der Wahl akzeptieren solle. Mit der Unterstellung, zahlreiche Menschen hätten gewählt, obwohl sie nicht wählen hätten dürfen, unterstreicht der President-elect nur, wie wichtig eine Neuauszählung der Stimmen ist.

Wenn es stimmt, was Trump behauptet, ist eine neue Auszählung der Wahl sogar unausweichlich, um ein glaubhaftes Ergebnis zu bekommen.

Trump hat die Informationen offenbar von einem Verschwörungsportal

Laut dem US-Online-Portal vox.com hat Trump die Information über die angeblich Millionen illegalen Wähler von der Verschwörungs-Webseite "Infowars.com“.

In drei wahlentscheidenden Swingstates soll neu ausgezählt werden. Ändert sich in allen drei Bundesstaaten die Stimmenverteilung zugunsten der unterlegenen US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton, würde sie die Wahl doch noch gewinnen. So die Theorie.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Clinton-Lager unterstützt Neuauszählung

Trump hatte die Wahlen in Wisconsin, Pennsylvania und Michigan knapp gewonnen.

Den Anstoß für eine Neuauszählung der Stimmen in den drei Staaten hatte die Grünen-Bewerberin Jill Stein angestrebt, nachdem Cyber-Experten der University of Michigan dem Clinton-Lager dazu geraten haben. Allerdings unterstützt jetzt auch Clintons Wahlkampf-Lager eine Neuauszählung der Stimmen in diesen drei Bundesstaaten. Die Forscher haben laut eigenen Aussagen deutliche Hinweise darauf, dass elektronische Wahlmaschinen in den drei Staaten gehackt wurden.

Auch auf HuffPost:

Dieser Artikel war bei Amazon meistverkauft – wegen Donald Trump

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg


Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post spannende Projekte, die ihr direkt unterstützen könnt.

In einem großangelegten Projekt hilft der Verein SyrienHilfe e.V. vor Ort Menschen in Not, die ihre Heimat nicht verlassen können oder wollen. Seit 2012 setzen sich Ärzte, Ingenieure, Archäologen, Lehrer und Künstler in dem Bürgerkriegsland dafür ein, dass die Bevölkerung in ihrem eigenen Land ein würdevolles Leben führen kann.

Der Verein betreut Waisenkinder, organisiert medizinische Versorgung für Behinderte und chronisch Kranke und finanziert Lebensmittel und Unterkünfte.

Unterstütze sie jetzt auf www.zusammen-für-flüchtlinge.de, der zentralen Plattform für Projekte in der Flüchtlingshilfe von betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(ben)