Huffpost Germany

Sarah Lombardis Mutter hat eine seltsame Erklärung für das Streit-Video

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PIETRO LOMBARDI
Hat Sarah dieses Streit-Video ins Internet gestellt? | Screenshot Youtube
Drucken

Ein Video, das ihren Noch-Ehemann Pietro Lombardi bei einem Streit zeigte, brachte Sarah Lombardi unter Verdacht. In dem Filmchen war Pietro zu sehen, wie er auf Sarah losgeht: "Ich schwöre bei Gott ich f*** dich richtig. Ich schwöre bei meinem Kind, auf seinen Tod, ich f*** dich richtig", sagt er darin.

Das Video war offensichtlich versteckt mit einem Handy gefilmt - was den Verdacht aufbrachte, dass Sarah es heimlich gefilmt und auf Youtube gestellt hatte, um sich Vorteile in der kommenden Scheidung zu verschaffen.

"Die haben sich immer heimlich gefilmt"

Dem widerspricht ihre Mutter. In einem Beitrag von "RTL exclusiv" sagte sie, dass sich Pietro und Sarah ständig heimlich gefilmt hätten.

Mehr zum Thema: Ex-Lover packt aus: "Sarah hat Pietro Lombardi nur aus diesem Grund klargemacht"

"Die haben sich immer heimlich gefilmt", sagt sie.

"Pietro hat Sarah auch oft gefilmt, wenn sie ihren Putzwahn hatte oder ausgeflippt ist." Dann habe er ihr diese Szenen geschickt und gesagt: "Guck mal, wie bekloppt deine Tochter ist."

Sich heimlich zu filmen, ist bei glücklichen Paaren eine eher unübliche Praxis. Wenn es stimmt, dass sich die Lombardis ständig gegenseitig filmten, zeigt das natürlich nur, dass die Ehe schon lange zerrüttet war.

"Das kann ja jeder gewesen sein"

Sarahs Mutter sagte, ihre Tochter habe das Video aufgenommen, um ihr zu zeigen, wie Pietro wirklich sei.

"Keiner glaubt ja, dass er so ist", sagt sie in dem Beitrag "Und sie hat dann gesagt 'Guck!'. Und ich kenne diesen Ausdruck, bei Pietro, wenn er so redet. Wo alle schon auf Alarmstufe rot gehen – und sie auch."

Sie behauptet, dass es nicht Sarah gewesen sei, die das Video ins Netz stellte. "Das kann ja jeder gewesen sein."

Einen Moment - Sarah hat das Video also an "jeden" geschickt? Dann muss man sich natürlich nicht wundern, wenn es bei Youtube auftaucht.

Auch auf HuffPost:

Wenn du eine Tochter hast, nimm dir drei Minuten Zeit, um dieses Video zu sehen