Huffpost Germany

Konkurrenz für BB-8 und R2-D2: Wird K-2SO zum "Star Wars"-Liebling?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Der Droide K-2SO aus

Erst war es R2-D2 mit C-3PO, dann kam mit "Das Erwachen der Macht" BB-8 hinzu: In den "Star Wars"-Filmen sorgten die Droiden immer wieder für heitere Momente. Mit "Rogue One: A Star Wars Story" läuft am 15. Dezember ein Spin-off der legendären Filmreihe in den deutschen Kinos an - und auch da scheint es einen Droiden-Star zu geben: K-2SO sorgt zumindest im neuen Trailer für Aufsehen.

In dem Clip ist eine junge Jyn Erso (Felicity Jones) zu sehen, wie sie von ihrer Mutter (Valene Kane) eine Halskette bekommt. "Vertraue der Macht", sagt diese ihrer Tochter. Ist der Schmuckstein ein seltenes Kristall für den Bau eines Lichtschwerts? In einer anderen Szene tritt dann der Droide K-2SO auf, er schließt sich - wenn auch offenbar ungern - dem Team an, das die Pläne für den Todesstern stehlen will. Zu Jyn sagt er, dass er für sie da sein werde, "der Captain hat gesagt, ich muss..." Eine weitere Szene mit dem Droiden spielt, als sich die Crew im Kampf befindet. Ein Stormtrooper wirft einen Thermaldetonator auf Jyn, K-2SO fängt ihn aus der Luft und informiert Jyn: "Imperiale Streitkräfte nähern sich unserer derzeitigen Position." Als ihn die Heldin auf die Bombe in seiner Hand hinweisen will, wirft er diese über seine Schulter und schaltet damit einige Angreifer aus.

Mehr von "Rogue One: A Star Wars Story" sehen Sie auf Clipfish

Bösewicht Orson Krennic (Ben Mendelsohn) ist in dem Trailer ebenfalls zu hören, offenbar zu Darth Vader oder vielleicht sogar zu Imperator Palpatine, der bisher nicht vorkam, sagt er: "Ich werde nicht versagen." Zeitlich spielt "Rogue One" vor "Star Wars: Episode IV - Eine neue Hoffnung". Wichtig für all diejenigen, die unbedingt die ersten mit Ticket sein wollen, wird die Nacht von Sonntag auf Montag sein. Denn am 28. November startet offiziell der Kartenvorverkauf, der die Kinosäle weltweit an den Eröffnungstagen binnen Sekunden virtuell füllen wird.