Huffpost Germany

Lena Dunham erhält böse Mails nachdem sie ihre Kanada-Flucht cancelt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Rolle rückwärts: Lena Dunham flieht nun doch nicht nach Kanada

Noch lange bevor jemand wirklich absehen konnte, dass Donald Trump (70) tatsächlich zum nächsten US-Präsidenten gewählt würde, machte Schauspielerin Lena Dunham (30, "Girls") die vollmundige Ansage, in diesem Fall sofort das Land verlassen zu wollen. Auf ihrem Instagram-Account hat sie nun allerdings in einem langen Statement keine Zweifel daran gelassen, dass sie auch unter Präsident Trump stolze US-Bürgern bleiben wird - und erklärte ihren Rückzieher.

Have a Happy Thanksgiving 🦃🍗🍴Love, L

A photo posted by Lena Dunham (@lenadunham) on

"Heute habe ich einen Brief bekommen (ja, auf Papier) in dem zu lesen stand: 'Lass' dir von der Tür nicht auf den Arsch hauen, wenn du die Grenze nach Kanada überquerst'." Mit diesen Worten eröffnet Dunham ihren Post und merkte an, dass dies noch eine der netteren Nachrichten sei, die sie zuletzt erhalten habe. Und die sie trotzdem allesamt "überleben" werde.

Wie entsetzt Lena Dunham auf die Wahl von Donald Trump reagiert hat, sehen Sie bei Clipfish

Zudem schrieb sie: "Und wisst ihr, was ich als jüdische 'Pro-Choice'-Befürworterin, die einen sexuellen Übergriff überstanden und ein schwules Familienmitglied hat, noch überleben werde? Ich werde es überleben, in diesem Land zu bleiben, MEINEM Land. (...) Schwerer fällt es mir, die Leute zu sehen und zu lieben, die meine Mailbox mit Hass füllen. Schwerer ist es, das zu sehen, was getan werden muss und es dann auch zu tun. Aber ich bin bereit, es zu probieren. Probiert ihr es gemeinsam mit mir?"