Huffpost Germany

Polizei bittet bei Fahndung um Hilfe: Mann misshandelt Frau und entführt dann ihr Kind

Veröffentlicht: Aktualisiert:
STALKER
In Niedersachsen wurde ein dreijähriger Junge entführt. | Andrew Cribb
Drucken
  • Ein 22-Jähriger misshandelt eine Frau in Niedersachsen schwer
  • Anschließend entführt er ihren dreijährigen Sohn
  • Die Polizei fahndet jetzt bundesweit nach dem Mann

Die Polizei sucht nach einem 22-jährigen Algerier, der eine Frau brutal misshandelt und anschließend ihren dreijährigen Sohn entführt haben soll. Es läuft eine bundesweite Fahndung nach dem Mann.

Am späten Mittwochabend begegnete eine 36-Jährige in Hessisch Oldendorf (Landkreis Hameln-Pyrmont in Niedersachsen) einem Algerier, den sie - laut Aussagen der Nachbarn - bereits kannte. Das berichtet die Tageszeitung "Hannoversche Allgemeine" (HAZ).

Er schlug die Frau und entführte den Sohn

Der Mann, der in einer Flüchtlingsunterkunft untergebracht ist, griff die Frau an, zog sie an den Haaren mehrere Meter bis zu ihrem Wohnhaus. Im Haus angekommen schlug der Mann die 36-Jährige und entführte ihren dreijährigen Sohn. „Sie ist nach draußen gelaufen und hat um Hilfe gerufen“, erzählt ein Nachbar der HAZ.

Die Polizei leitete umgehend eine Großfahndung ein.

Gegen 22 Uhr am Mittwochabend konnten sie den kleinen Jungen in einer Unterkunft finden. Von seinem Entführer fehlt bislang jede Spur.

Es ist nicht leicht, über derart schlimme Erfahrungen zu sprechen. Menschen, die Opfer von Gewalt wurden, können sich jederzeit und kostenfrei an die Hotline des karitativen Vereins "Weisser Ring" unter 116 006 wenden. Der bundesweit tätige Opferverein unterstützt Menschen, die solche schlimmen Erfahrungen erleben mussten.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(ben)