Huffpost Germany

Black Friday: Angebote und Schnäppchen finden - so geht's

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SHOPPING MAN
Der Black Friday ist der Tag, an dem es viele unterschiedliche Angebote und Schnäppchen gibt - und eben nicht nur Technik | oneinchpunch via Getty Images
Drucken
  • Black Friday ist der Schnäppchentag am 25. November
  • Blitzangebote und Rabatte findet ihr online und in den Filialen
  • Amazon, Media Markt, Saturn und andere bieten viele Produkte stark reduziert an
  • Neben Technik, Filmen gibt es auch Kleidung und Spiele heute günstiger

Black Friday. Das ist der Tag nach Thanksgiving. Er gilt in den USA als Startschuss für das große Weihnachtsgeschäft. Seit 2005 ist dieser Brückentag in den USA sogar der umsatzstärkste Tag des Jahres.

Auch deshalb haben die Händler hierzulande in den vergangenen Jahren nur zu gerne auch diese Tradition übernommen. Der Online-Riese Amazon hingegen machte erst 2015 in Deutschland mit. Doch schon früher hatte der Händler im November mit Rabatten geworben - und zwar am Montag vor Thanksgiving und an den anderen Tagen dieser Woche.

Das geht natürlich nicht unbemerkt vorüber. Zwei von drei Deutschen kennen bereits den Black Friday und den Cyber Monday. Das ergab eine Untersuchung des Online-Marktplatzes RetailMeNot, wie die Wirtschaftsnachrichten-Plattform "Horizont" berichtet. Und demnach dürften die Händler in Deutschland dieses Jahr für das Black-Friday-Wochenende sogar erstmal mehr als eine Milliarde Euro umsetzen.

Da die Bezeichnung Black Friday jedoch geschützt ist, nennt mancher Shop den Tag eben Red Friday oder macht gleich eine Black Week. Allen gleich ist jedoch: Die deutschen Geschäfte und Online-Stores werben mit starken Rabatten.

Um euch einen ersten Überblick zu verschaffen, wo die US-Tradition auch in Deutschland begangenen wird, geben wir euch ein paar Beispiele.

Elektronik-Angebote im Internet und im Geschäft

  • Saturn

Der Elektronikmarkt Saturn befindet sich bereits Mitten in seiner Black Week. Anstelle eines einzelnen Black Fridays wirbt der Händler in seinen Geschäften und Online mit Angeboten zu teils deutlich reduzierten Preisen für alles rund um Computers, Smartphones, Games und Technik.

Aber auch hier gelten viele Angebote nur eine begrenzte Zeit, teils gibt es sie auch nur online.

Hier kommt ihr zu Saturn.de, einem Kooperationspartner der HuffPost

  • Media Markt

Am 25. November lockt Media Markt wieder mit verschiedenen Angeboten. Bekannt sind diese am Donnerstag noch nicht. Damit ihr den Link zum HuffPost-Partner trotzdem habt, um dann rechtzeitig die Angebote zu finden:

Hier geht es zu Mediamarkt.de, einem weiteren Kooperationspartner der Huffington Post

Große Händler in Angebots-Laune

  • Amazon

Zu den größten Playern im Online-Bereich gehört natürlich der Internet-Handelsriese Amazon. Schon die ganze Woche vor dem Black Friday veranstaltet der Online-Store auch für seine deutschen Kunden seine Cyber Week mit besonderen Angeboten. Aber die Zahl der Produkte und die Zeit sind limitiert. Ihr könnt euch aber vorab schon die Blitzangebote sowie die Deals des Tages - und den Wecker stellen.

Hier geht's zum Angebot von Amazon, einem Kooperationspartner der Huffington Post

  • Galeria Kaufhof

Eine Black Week veranstaltet auch die deutschen Warenhauskette Galeria Kaufhof. Ob Töpfe, Koffer, Spielzeug oder Kleidung - Rabatte gibt es in der Woche des Black Friday in vielen Bereichen. Neben den zwölf Wochen-Angeboten (darunter zum Beispiel ein Playmobil-Set) gibt es auch täglich Tagesangebote. Diese gelten online und in den Filialen.

Darüber hinaus gibt es auch Internetangebote, die zum Beispiel erst um 20 Uhr beginnen.

Wer stöbern will: Hier geht's zur Internetseite

Letztlich sind das aber nur Beispiele. Wer bereits seinen Lieblingsshop im Internet gefunden hat, sollte am 25. November mal vorbeischauen. Vielleicht werden ihr auch dort mit besonderen Rabatten überrascht.

Vorsicht bei vermeintlichen Schnäppchen am Black Friday

Generell gilt bei den Black-Friday-Angeboten aber Vorsicht: Nicht alle Rabatte sind tatsächlich so hoch, wie sie vielleicht zunächst scheinen mögen.

Oftmals wird der Originalpreis nicht angegeben oder ein stark erhöhter Preis angezeigt, um den Rabatt größer erscheinen zu lassen. Die Techniknachrichten-Seite "Chip.de" rät deshalb, lieber noch einmal kurz die Preise zu vergleichen, um zu sehen, ob es sich tatsächlich um ein Schnäppchen handelt.

Mehr zum Thema: Die Tricks der Online-Händler - wer sie kennt, findet echte Rabatte


Auch auf HuffPost:

Ex-Manager verrät, wie Kunden an Discounter-Kassen betrogen werden

(tb)