Huffpost Germany

"Make Germany great again": Ein 80 Jahre alter Artikel macht gerade Tausenden Menschen Angst

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

"Make America great again": Kaum ein Wahlslogan hat in der jüngeren Geschichte der USA für so einen enormen Widerhall gesorgt, wie der Leitspruch von Donald Trump.

Der angeblich milliardenschwere Bau-Titan hat sich sogar die Rechte an dem Slogan gesichert.

Ein über 80 Jahre alter Zeitungsartikel aus der US-Zeitung "St. Louis Stars and Times", der jetzt wieder aufgetaucht ist, lässt den Satz in einem äußerst bedenklichen Licht erscheinen.

Der Artikel aus den 40er Jahren zeigt: Auch Adolf Hitler war von einer ähnlichen Rhetorik angetan. Bei ihm hieß es "Make Germany great again", also "ich werde Deutschland zu wahrer Größe führen".

hitler

Vergleiche zwischen Trump und Hitler sind nichts neues. Während des US-Wahlkampfes sorgten nicht nur die Aussagen des neuen Präsidenten, der von einem Einreiseverbot für Muslime träumte, für Kopfschütteln. Erst am Wochenende schockten Anhänger, die unverfroren den Hitler-Gruß nachahmten, die USA.

Auch ein Bericht aus dem Jahr 1934, der in der "Green Bay Press-Gazette" erschien, druckte den Spruch aus Hitlers Mund ab. Außerdem schrieb die Zeitung: "Man lachte über ihn und dachte, er sei sowieso unbedeutend. Er erzählte den Leuten, dass er Deutschland wieder zu wahrer Größe führen wird. Er machte Juden, Sozialisten, Kommunisten und andere für die Probleme, die in seinem Land herrschten, verantwortlich. Seine Brandreden bescherten ihm viele Anhänger in seiner Sache."

Hitlers grausamer Siegeszug, der im Jahr 1934 seine Macht festigte, begann schließlich mit Worten. Was folgte, ist wohl jedem bekannt: Der Holocaust. Rund 6 Millionen Juden verloren ihr Leben. Sie wurden ausgegrenzt, ihr Hab und Gut wurde ihnen weggenommen, sie wurden deportiert und systematisch getötet.

Auch Donald Trump misst Menschen mit zweierlei Maß. Ein Grund, weswegen es derzeit jeden Tag zu Demonstrationen in seinem Land kommt.

Nach seinem Wahlsieg scheint er zumindest in einigen Punkten von seinen einst so radikalen Aussagen abgekommen zu sein. Seine Anhänger, die "Sieg Heil" plärrten, entzog ihr "Anführer" seine Zustimmung.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

So krass hetzt Putin Deutsche gegen Merkel auf

(lp)