Huffpost Germany

Ein Detail auf dem Foto hätte der Ehemann dieser Schwangeren fast übersehen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Im Netz kursiert derzeit ein Foto, das Tausende Amerikaner beschäftigt. Darauf zu sehen ist eine junge Frau, Brigette Honey aus dem US-Bundesstaat Alabama. Eine Hand hat sie an ihrem kugelrunden Bauch - der Grund: Honey erwartet Zwillinge.

Fröhlich lächelt sie in die Kamera, das Foto hat ihr Mann Chris vor vier Jahren an Thanksgiving aufgenommen. Noch am selben Tag brachte Brigette die Kinder zur Welt - allerdings hätte sie die Geburt beinahe nicht überlebt.

Beinahe hätte die junge Frau die Geburt nicht überlebt

Sie hatte eine Fruchtwasserembolie, bei der während der Entbindung Fruchtwasser über die Gebärmutter in den mütterlichen Kreislauf eindringt. In vielen Fällen endet so etwas für die Mutter tödlich.

Zudem litt Brigette an inneren Blutungen, was die ganze Sache verschlimmerte. Die Familie der jungen Frau konnte nur warten und hoffen, dass Brigette überlebt - sie richteten ihr sogar eine Facebook-Seite ein, auf der Tausende Menschen Kommentare und Gebete hinterließen.

Glücklicherweise wendete sich alles zum Guten: Die junge Mutter erholte sich, die Ärzte retteten ihr Leben.

Wochen später dann entdeckt Chris ein Detail auf dem Thanksgiving-Foto, das den Vorfall in einem neuen Licht erscheinen lässt – mehr dazu im Video oben.



Auch auf HuffPost:

Scheidung von Angelina Jolie: Brad Pitt veröffentlicht herzergreifendes Statement

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Die Initiative Anderes Sehen e.V. etwa kümmert sich um die frühkindliche Förderung von blinden Kindern - ein Bereich, den die beiden Gründer zuvor als zutiefst vernachlässigt erfahren haben.

Nun setzen sie sich für Chancengleichheit für blinde Kinder ein. Anderes Sehen e.V. bietet Blindenstöcke für Kinder, die ihre ersten Schritte wagen, und entwickelt liebevoll gestaltete Tast-Bilderbücher.

Zudem hat die Initiative die Echoortungsmethode Klicksonar nach Deutschland geholt und bietet hierfür Schulungen an. Auch die Aufklärung von Betreuungspersonen und die Bereitstellung von Vorschulmaterialien gehören zum Angebot von Anderes Sehen e.V.

Unterstütze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(bp)