Huffpost Germany

Gigi Hadid gelang Trump-Parodie nicht: Jetzt rudert sie zurück

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Für Gigi Hadid hagelte es nach den American Music Awards Kritik

Das ging daneben! Model Gigi Hadid (21), normalerweise "Everybody's Darling" und von Millionen Fans weltweit geliebt, hat mit ihrer Parodie auf Melania Trump (46) bei den diesjährigen American Music Awards jede Menge Zorn auf sich gezogen. Ihr wurde u.a. Rassismus vorgeworfen. Nun rudert die Laufsteg-Schönheit, die selbst palästinensische und niederländische Wurzeln hat, auf Twitter zurück.

Sie entschuldigt sich

Bei Clipfish können Sie sich Gigi Hadids Parodie noch einmal ansehen

Sie postete ein Foto einer handgeschriebenen Notiz. Darin heißt es: "Ich hatte letzte Nacht die Ehre, die AMAs zu moderieren und mit einigen der geachtetsten Autoren in diesem Business zu arbeiten. Ich hatte einige Passagen im Skript entfernt oder geändert, von denen ich annahm, dass sie den Witz zu sehr auf die Spitze treiben würden und (...) was davon übrigblieb, habe ich in guter Stimmung und mit keinerlei schlechten Absichten vorgetragen. Ich selbst wurde schon zur Zielscheibe einer landesweiten Fernseh-Parodie (...) und ich war imstande, das lustig zu finden."

Weiter schreibt sie, dass sie davon ausgehe, dass Melania Trump verstehe, wie das Show-Business funktioniere und wie solche Shows geschrieben und gemacht werden. Die Notiz endet mit den Worten: "Ich entschuldige mich bei jedem, den ich beleidigt habe und habe nur die besten Wünsche für unser Land."

Was war passiert?

Hadid hatte bei der Preisverleihung am 20. November die zukünftige First Lady aufs Korn genommen, indem sie mit Schmollmund, zusammengekniffenen Augen und starkem, osteuropäischem Akzent auf der Bühne sagte: "Ich liebe meinen Ehemann, Präsident Barack Obama, und unsere Kinder Sasha und Malia." Damit spielte die 21-Jährige auf Melanias einst geklaute Rede von Michelle Obama (52) an. Die Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten. Ein Twitter-User empörte sich: "Ich hoffe, deine Mutter ist stolz auf dich, dass du Menschen mit einem Akzent schikanierst". Ein anderer schlug vor: "Bleib bei dem, was du kannst - modeln."