Huffpost Germany

Oscar-Preisträgerin Emma Thompson: "Eine Liebe zu retten, braucht Mut"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Emma Thompson gewann 1993 den Oscar als

Die britische Schauspielerin Emma Thompson (57, "Saving Mr. Banks") hat im Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" Einblicke in ihre Gefühlswelt gewährt. Die 57-Jährige hat erzählt, dass sie in Liebesdingen stets "ziemlich mutig" gewesen sei. "Früher war ich in dieser Hinsicht sogar ziemlich wild", so Thompson. Wenn man feststelle, eine Beziehung funktioniere nicht mehr, komme "der echte Härtetest". "Dann brauchst du den Mut, daran zu arbeiten. Eine Liebe zu retten, das ist der wirklich mutige Teil der Geschichte", sagte die Schauspielerin.

"Woher soll ich wissen, wie das funktioniert?"

Emma Thompson spielt auch in "Bridget Jones' Baby" mit - den Trailer dazu sehen Sie auf Clipfish

Sie selbst habe das auch erlebt und sei sehr stolz darauf. Ebenso mutig findet sie es, "Kinder in die Welt zu setzen". Eine gute Kindererziehung empfinde sie zudem als schwierig. "Ich habe mich ständig gefragt: Woher soll ich wissen, wie das funktioniert?", erklärt die Oscar-Preisträgerin weiter. Dafür habe sie sich "von liebgewonnenen Teilen meiner Persönlichkeit verabschiedet". Vor allem die "Ichzentriertheit", die ihr Beruf mit sich bringe, konnte sie nicht mehr ausleben. Ihre Tochter hat sie übrigens ohne Schmerzmittel zur Welt gebracht. Auch das fand sie mutig: "Denn es war ganz schön schmerzhaft."

Emma Thompson ist seit 2003 mit ihrem Kollegen Greg Wise (50) verheiratet. Die beiden lernten sich am Set von "Sinn und Sinnlichkeit" (1995) kennen. 1999 kam ihre gemeinsame Tochter Gaia auf die Welt. Später adoptierten sie noch Tindyebewa Agaba, der ein Kindersoldat in Ruanda war.