Huffpost Germany

Donald allein Zuhaus: Der neue Präsident zieht erstmal allein ins Weiße Haus

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Auf spontane Küsse seiner Frau Melania wird Donald Trump im Weißen Haus wohl verzichten müssen

Für seinen neuen Job als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika muss sich Donald Trump (70) wohl erst einmal von seiner Familie trennen. Wie mehrere US-Medien berichten, wird der Unternehmer im Januar 2017 wohl vorerst alleine in das Weiße Haus nach Washington ziehen. Die zukünftige First Lady Melania Trump (46) will zusammen mit dem gemeinsamen Sohn Barron (10) in New York im Trump Tower wohnen bleiben.

Grund für die räumliche Trennung des künftigen Präsidentenpaares sei die schulische Laufbahn des gemeinsamen Sohnes, erklärte Sprecher Jason Miller. Wie andere Eltern auch seien sie besorgt, ihren Sohn mitten im Schuljahr die Schule wechseln zu lassen. Trump selbst erklärte bei einem Golfspiel in Bedminster, seine Frau und sein Sohn würden "sehr bald" nachkommen - wenn Barron mit der Schule fertig sei.

Wie die Stars auf Donald Trumps Wahlsieg reagierten, erfahren Sie in diesem Video