Huffpost Germany

20 Jahre lang lebte der Bär hinter Gittern – das passierte, als er losgelassen wurde

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Fifi ist einer von vier Bären, die vor über 30 Jahren in einem Zoo in Pennsylvania ankamen. Über Jahre hinweg wurden sie und die anderen Bären dazu gezwungen, Kunststücke aufzuführen. Seit der Zoo vor 20 Jahren geschlossen wurde, blieb Fifi in einem kleinen rostigen Käfig eingesperrt, der nichts weiter als eine baufällige Hundehütte enthielt.

Als die Tierschutzorganisationen PETA und “The Wild Animal Sanctuary” sie im Jahr 2015 befreiten, war sie extrem dünn, ihr Pelz zerrupft und schmutzig, und ihr machte eine schmerzhafte Arthritis zu schaffen.

Was mit ihr geschah, als sie endlich wieder frisches Gras unter den Füßen spürte, seht ihr oben im Video.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png