Huffpost Germany

CSU-Staatssekretärin fordert eigene Steuerklasse für kinderreiche Familien

Veröffentlicht: Aktualisiert:
FAMILIE
iStock
Drucken
  • CSU-Staatssekretärin Bär fordert, mehr in Familien zu investieren
  • Sie schlägt daher eine eigene Steuerklasse für kinderreiche Familien vor
  • Die Begünstigung soll für Paare mit drei Kindern oder mehr gelten

Seit Jahren versucht die Politik, Anreize zu schaffen, damit die Deutschen wieder mehr Kinder bekommen. Bisher waren diese Bemühungen von wenig Erfolg gekrönt.

Nun hat CSU-Staatssekretärin Dorothee Bär eine neue Idee. Sie schlägt eine Steuerklasse für kinderreiche Familien vor. Bär sagte der "Bild am Sonntag": "Lasst uns über eine neue Steuerklasse, eine "Steuerklasse +" für Familien mit 3 oder mehr Kindern nachdenken, die mit wenig bürokratischem Aufwand verbunden wäre."

Deutschland sei ein reiches Land, so Bär, "wir sollten es uns leisten, in unsere Familien zu investieren."

Mehrheit stuft Deutschland als kinderfreundlich ein

Eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für die Zeitung ergab: 63 Prozent der Deutschen halten Deutschland für familienfreundlich. 36 Prozent sagen demnach, dass Deutschland kein familienfreundliches Land ist.

Für die Zukunft haben die Deutschen große Sorgen: 75 Prozent glauben, dass es für Familien in Deutschland schwieriger wird. 18 Prozent glauben das nicht. 80 Prozent gehen davon aus, dass es künftig schwieriger wird, Kinder großzuziehen. 25 Prozent glauben das nicht.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png