Huffpost Germany

Studie: Warum ihr eure Kinder in die Kita schicken solltet, statt sie zuhause zu betreuen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
KINDER KITA
Studie: Warum ihr eure Kinder in die Kita schicken solltet, statt sie Zuhause zu betreuen. | iStock
Drucken

Was ist für ein Kind besser – wenn es in die Kita geht oder Zuhause von Mutter oder Vater betreut wird?

Diese Frage sorgt bei vielen Eltern für emotionale Diskussionen. Immerhin gehen deutschlandweit etwa 32 Prozent der Kinder in die Kita.

Bessere Sprachfähigkeiten durch die Kita

Eine Studie der London School of Economics und der Oxford University zeigt jetzt: Vielleicht sollten noch mehr Eltern ihrem Beispiel folgen. Denn die Auswertung legt nahe, dass Kinder, die ganztags von ihren Müttern betreut werden, schlechtere Sprachkenntnisse und motorische Fähigkeiten haben als die Kinder, die eine Kita besuchen.

Studienautor Laurence Roope vom Health Economics Research Centre in Oxford sagte gegenüber der britischen Zeitung "Telegraph“: "Das Ergebnis der Erhebung sollte Eltern zeigen, dass Kitas ihren Kindern nicht schaden werden und ihnen wahrscheinlich sogar gut tun.“

Kinder profitieren von der Interaktion

Was die Studie für Deutsche zusätzlich interessant macht: Sie beruht auf Daten, die in Deutschland vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung erhoben wurden.

800 Mütter von Zwei-bis Dreijährigen gaben dort bei einer Umfrage an, welchen Entwicklungsstand ihre Kinder haben und machten Angaben zu ihrer finanziellen und persönlichen Situation. Die Mütter der Kinder, die eine Kita besuchten, beantworteten mehr Fragen nach sprachlichen und praktischen Fähigkeiten ihrer Kinder positiv.

Als Grund für das bessere Abschneiden der Kinder nennt Roope die Interaktion mit den anderen Kindern. Dass die Kinder in einer Betreuungsstätte mit anderen Kinder und Erwachsenen zu tun haben, hilft ihnen bei der Entwicklung.

Die Entwicklungspsychologin Lieselotte Ahnert aus Köln beobachtete darüber hinaus, dass Mütter die gemeinsame Zeit mit ihren Kindern intensiver nutzen, wenn die Kleinen fremdbetreut werden – im Gegensatz zu den Müttern, die den ganzen Tag mit ihren Kindern verbringen.

Soll man die Kinder in die Kita schicken?

Das Zeitfenster sollten Eltern nach wie vor individuell entscheiden. "Wir sagen nicht, dass sie 24 Stunden dort verbringen sollen, aber je mehr Zeit sie in der Kita sind, desto mehr profitieren sie davon“, sagte Roope.


Weitere Experten warnen aber auch
: Das gute Abschneiden von Kindern, die in die Kita gehen, hängt ebenso von der individuellen Entwicklung des Kindes und der Qualität der Kitas ab.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Auch auf HuffPost:

Ärzte warnen vor Spätfolgen: Warum Kinder sich von iPads fernhalten sollten

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Die Initiative Anderes Sehen e.V. etwa kümmert sich um die frühkindliche Förderung von blinden Kindern - ein Bereich, den die beiden Gründer zuvor als zutiefst vernachlässigt erfahren haben.

Nun setzen sie sich für Chancengleichheit für blinde Kinder ein. Anderes Sehen e.V. bietet Blindenstöcke für Kinder, die ihre ersten Schritte wagen, und entwickelt liebevoll gestaltete Tast-Bilderbücher.

Zudem hat die Initiative die Echoortungsmethode Klicksonar nach Deutschland geholt und bietet hierfür Schulungen an. Auch die Aufklärung von Betreuungspersonen und die Bereitstellung von Vorschulmaterialien gehören zum Angebot von Anderes Sehen e.V.

Unterstütze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(lk)