Huffpost Germany

Erdogan-Beraterin beschimpft französischen Journalisten: "Deine Mutter ist ein Diktator"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ERDOGAN
Erdogan-Beraterin beschimpft französischen Journalisten: "Deine Mutter ist ein Diktator" | Vasily Fedosenko / Reuters
Drucken

Wie angespannt, dass Verhältnis zwischen der türkischen Regierung und dem Westen derzeit ist, musste nun auch der französische Journalist Jean-Paul Ney erleben.

Ney, der in Vergangenheit unter anderen für den Sender CNN arbeitete, hatte den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in einem Tweet als Diktator bezeichnet.

Eine Antwort bekam er von der türkischen Journalistin Saadet Oruç, einer hochrangigen Beraterin Erdogans. Diese antwortete auf Türkisch: "Deine Mutter ist ein Diktator.“

Über den Twitter-Eklat berichtete auch das englischsprachige Online-Magazin "Turkish Minute“. Demnach habe Oruç Ney im Anschluss auf Twitter blockiert.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Der französische Journalist hatte sich über die Ausweisung eines Kollegen aus der Türkei echauffiert. Olivier Bertrand war am Freitag im südtürkischen Gaziantep festgenommen und nun zur Ausreise gezwungen worden.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg


Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post spannende Projekte, die ihr direkt unterstützen könnt.

In einem großangelegten Projekt hilft der Verein SyrienHilfe e.V. vor Ort Menschen in Not, die ihre Heimat nicht verlassen können oder wollen. Seit 2012 setzen sich Ärzte, Ingenieure, Archäologen, Lehrer und Künstler in dem Bürgerkriegsland dafür ein, dass die Bevölkerung in ihrem eigenen Land ein würdevolles Leben führen kann.

Der Verein betreut Waisenkinder, organisiert medizinische Versorgung für Behinderte und chronisch Kranke und finanziert Lebensmittel und Unterkünfte.

Unterstütze sie jetzt auf www.zusammen-für-flüchtlinge.de, der zentralen Plattform für Projekte in der Flüchtlingshilfe von betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.


(vr)