Huffpost Germany

"Best of Bully": Ein Blick auf die Karrieren der drei Hauptdarsteller

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Christian Tramitz, Rick Kavanian und Michael

Jetzt, wo der brandneue Kino-Trailer zu "Bullyparade - der Film" draußen ist, wird es Zeit, einen Blick zurückzuwerfen. Denn auch wenn die Vorfreude über das 2017 erscheinende "Best of Bully"-Sammelsurium unter den Fans riesig ist, stellt sich die Frage: Was haben die drei Hauptdarsteller Michael "Bully" Herbig (48), Christian Tramitz (61) und Rick Kavanian (45) eigentlich in der Zwischenzeit gemacht?

Scheinbar hat das Verkraften des überraschenden Erfolgs von "Der Schuh des Manitu" (2001) und "(T)Raumschiff Surprise - Periode 1" (2004) seine Zeit gekostet: Rund fünfzehn Jahre danach belegen die beiden Streifen noch immer Platz eins und zwei der erfolgreichsten deutschen Filme in Deutschland.

Hier gibt es die besten Szenen aus der "Bullyparade" auf DVD

Bully Herbig hat in der Zwischenzeit ...

... geheiratet und eine Familie gegründet. Zum einen. Zum anderen wurde seinem Leben und Werk in den Bavaria Filmstudios das "Bullyversum" gewidmet, ein riesiger, filmischer Erlebnispark. Bei "Madame Tussauds" in Berlin steht seine Wachsfigur unter einem Dach mit Mega-Star Justin Bieber und um die Ecke hat er einen Stern auf dem "Boulevard der Stars".

Der Comedian hat sogar den Gummibärchen-Onkel Thomas Gottschalk (66) als Markenbotschafter von "Haribo" abgelöst. Mit anderen Worten, Bully Herbigs Berühmtheit ist seit damals stetig gewachsen: Er ist vielfach ausgezeichneter Schauspieler, Drehbuchautor, Regisseur, Produzent und mischt als Teil von Deutschlands Showbiz-Elite ganz oben mit.

Christian Tramitz hat in der Zwischenzeit ...

... das gemacht, was er auch schon vor dem kometenhaften Erfolg des "Bully"-Trios gemacht hat: Sich als Schauspieler und Synchronsprecher verdingt, denn immerhin ist er Vater von vier Kindern. Ob als Polizeiobermeister Franz Hubert in der Heimat-Krimireihe "Hubert und Staller" oder als die Stimme von Marlin in "Findet Dorie", Tramitz hat eine solide Fan-Gemeinde.

Auch wenn er nach dem Ende der "Bullyparade" 2002 mit "Tramitz and Friends" zunächst eine eigene Comedyshow auf ProSieben moderierte, scheint sich der Spross aus der Schauspielerdynastie der Hörbigers nur beim Film richtig wohlzufühlen.

Rick Kavanian hat in der Zwischenzeit ...

... seine Solo-Karriere als Stand-up-Comedian vorangetrieben. So tourt er zum Beispiel seit September mit seinem vierten Bühnen-Programm durch Deutschland und arbeitet als Synchronsprecher, wie zuletzt in "Hotel Transsilvanien 2" als Graf Dracula. Auch Kavanian konnte sich nach dem Ende der "Bullyparade" 2002 nicht vom Comedy-Geschäft trennen und war bis 2006 mit Herbig in der Sendung "Bully & Rick" zu sehen.

Seither ist er seinem Spaßmacher-Talent treu geblieben - im Übrigen auch dem Ort, an dem er und Herbig einst zusammenwohnten, bevor sie jeder auf der Straße erkannte: dem ruhigen Münchner Stadtteil Trudering. Dort lebt er bis heute mit seiner Frau, die er 2005 geheiratet hat.