Huffpost Germany

Die Highlights der First Lady: Michelle Obamas beeindruckendsten TV-Momente

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Michelle Obama scheut die Kameras nicht

Kaum eine First Lady vor ihr beherrschte das Spiel mit den Medien so perfekt wie Michelle Obama (52). In der nun knapp achtjährigen Amtszeit ihres Mannes Barack Obama (55) trat sie nicht nur in unzähligen TV-, Late-Night- oder Talk-Shows auf, sondern überzeugte auch schon mit einigen Kurzrollen in bekannten und beliebten US-Serien. Der Sender Sat.1 zeigt am heutigen Montag (20:15 Uhr) ihren Auftritt in der Krimi-Serie "Navy CIS" zum ersten Mal im deutschen Free-TV.

Auch wenn die Rolle in dem beliebten US-Krimi-Format mit Sicherheit zu ihren Highlights gehört, gibt es einige andere spektakuläre TV-Auftritte von Michelle Obama. Von Jimmy Fallon über James Corden bis hin zu "Parks and Recreation": Das waren die bisher spektakulärsten TV-Ereignisse mit der scheidenden First Lady Michelle Obama:

Sehen Sie hier bei Clipfish, wie Michelle Obama einst Will Smith besuchte

"The Late Late Show with James Corden"

Im Juli 2016 legte Michelle Obama einen ihrer wahrscheinlich größten TV-Auftritte an der Seite von Comedian James Corden (37) hin. In dessen Show setzte sie sich im Rahmen des beliebten Formats "Carpool Karaoke" in einem Auto an seine Seite, drehte mehrere Runden im Garten des Weißen Hauses und sang einige ihrer Lieblingslieder. Unter anderem auch "Single Ladies" von Beyoncé. Der Höhepunkt: Zu dem Lied "This Is For My Girls" tauchte plötzlich die Hip-Hop-Legende Missy Elliott (45) auf dem Rücksitz auf und rappte mit den beiden lauthals mit. Ein riesiger Erfolg im TV und natürlich auch im Netz...

"Navy CIS"

Es ist wohl kein Zufall, dass sich Frau Obama "Navy CIS" ausgesucht hat, um mal in einem Krimi mitzuwirken - schließlich steht die Crime-Serie schon seit Jahren auf Platz eins am Serienmarkt in den USA. Die Handlung der First-Lady-Folge "Henry": Michelle Obama lädt unter anderem Special Agent Gibbs (Mark Harmon) ins Weiße Haus ein. Der Grund dafür ist eine Sitzung der Organisation "Joining Forces", eine tatsächlich existierende Initiative, die Veterane und deren Familien unterstützt und von Michelle selbst ins Leben gerufen wurde. Keine schlechte Idee, so auf seine Belange aufmerksam zu machen...

"Jessie"

In Deutschland ist die Disney-Serie "Jessie" nicht unbedingt in Jedermanns Mund, in den USA hingegen war die Kinder-Sitcom ein riesiger Erfolg und machte Hauptdarstellerin Debby Ryan (23) zu einem Superstar in den Vereinigten Staaten. In der dritten Staffel war es so weit: Michelle Obama gab sich mit einem kurzen Cameo-Auftritt die Ehre und zollte so der Serie Tribut. In der Folge "Vom Weißen Haus in unser Haus" spielte die First Lady erneut sich selbst und feierte in der Folge als Star-Gast eine Privat-Party mit den Hauptcharakteren in dessen Haus.

"Parks and Recreation"

Der Auftritt von Michelle Obama in der US-amerikanischen Comedyserie "Parks and Recreation" wurde von ihren Fans so sehr gefeiert, wie kaum ein anderer Auftritt zuvor. Die von Amy Poehler (45) produzierte Show, in der sie natürlich auch die Hauptrolle übernahm, war in den USA ein echter Straßenfeger. Bis 2015 lief die Mockumentary-Serie auf NBC und räumte zahlreiche Fernsehpreise ab, unter anderem einen Golden Globe und einen Emmy. Michelle trat in einer Folge als sie selbst auf. Ihr verrückter Dialog mit Poehler in ihrer Rolle der Leslie Knope, die stellvertretende Leiterin des Grünflächenamts einer Kleinstadt, mit anschließendem High-Five wurde ausschließlich positiv aufgenommen.

"The Tonight Show starring Jimmy Fallon"

Wenn sie ihre Projekte bewerben möchte, ist sich Michelle Obama für nichts zu schade. 2013 und 2015 war die First Lady zu Gast in der Late-Night-Show von Comedian Jimmy Fallon (42) und lief in beiden Auftritten zu ganz großer Form auf. Die beiden nahmen zusammen zunächst den Clip "Evolution of Mom Dancing" auf, der sie neben dem als Frau verkleideten Fallon mit verschiedensten Tanz-Moves zeigte. Zwei Jahre später folgte dann der zweite Teil der Einlage in "Evolution of Mom Dancing Part 2". Auch im Internet wurden die beiden Filme zum riesigen Erfolg. Der Hintergrund war damals, dass sie ihre Fitness-Kampagne "Let's Move" in der breiten Öffentlichkeit verankern wollte.

"Oscar Verleihung 2013"

Etwas ganz Besonderes hatten die Organisatoren der Oscar-Verleihung im Jahr 2013 im Gepäck. Damals setzte sich der Thriller "Argo", von und mit Ben Affleck (44), gegen die Konkurrenz in der Kategorie "Bester Film" durch. Neben Jack Nicholson (79) auf der Bühne präsentierte auch Michelle Obama - live zugeschaltet aus dem Weißen Haus - den begehrtesten aller Oscars. Affleck nahm damals den Preis gemeinsam mit seinem Kollegen George Clooney (55) entgegen, der gemeinsam mit ihm den Film produziert hatte. Der Iran war im Übrigen damals not amused, dass ausgerechnet die First Lady bekannt gab, dass "Argo" der beste Film des Jahres sei. Der Staat kommt in dem Streifen alles andere als gut weg...

"iCarly"

"Jessie" war nicht die einzige Jugendserie, in der sich Michelle Obama zeigte. Die Nickelodeon-Produktion "iCarly" beheimatete bereits unzählige Gaststars - von Schauspieler Jack Black (47) über Kollegin Ariana Grande (23) bis hin zur Boyband One Direction. Doch kein Auftritt versprühte so viel Glamour und sorgte für solch hohe Aufmerksamkeit wie der von Michelle. In der Folge "Besuch der First Lady" aus der vierten Staffel spielte sie sich natürlich wieder selbst. Auch hier ging es Obama um ihr Projekt "Joining Forces". In dem Kurzauftritt wird sie sogar ziemlich plump angebaggert, stellt aber nur trocken fest: "Ich bin verheiratet!"